Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Alopezie

Synonyme: Alopecia, Haarausfall
Englisch: alopecia

1 Definition

Alopezie bezeichnet den Zustand der Haarlosigkeit an Körperstellen, die Terminalhaare aufweisen. Der Fokus des klinischen Interesses liegt dabei unter der Kopfhaut. Eine Alopezie kann angeboren oder erworben, herdförmig, diffus oder total sein.

2 Systematik

Man unterscheidet vernarbende (irreversible) Alopezien, die mit einer Schädigung oder Zerstörung des Haarfollikels einhergehen und nicht-vernarbende Alopezien, bei denen die Follikel in das Telogen-Stadium eintreten oder eine Involution von Terminal- zu Vellushaarfollikeln stattfindet.

2.1 Vernarbende Alopezien

Vernarbende Alopezien entstehen u.a. durch Infektionen (z.B. Pilzerkrankungen, Syphilis), Tumoren (z.B. Basaliome), physikalische oder chemische Noxen (z.B. Verätzung) oder durch verschiedene Dermatosen (z.B. Lupus erythematodes, Lichen ruber planus und Sarkoidose). In seltenen Fällen treten sie kongenital auf.

2.2 Nicht-vernarbende Alopezien

Die häufigsten Krankheitsbilder sind hier die Alopecia androgenetica und die Alopecia areata. Weitere Ursachen sind Mangelernährung (z.B. Eisenmangel), endokrine Störungen (Schwangerschaft, Hypo- bzw. Hyperthyreose), Allgemeinerkrankungen (z.B. Kollagenosen, chronische Infekte, Tumorerkankungen), Arzneimittel (Antikoagulanzien, Zytostatika) oder Stress.

Tags: ,

Fachgebiete: Dermatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

45 Wertungen (3.4 ø)
Teilen

140.556 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: