Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Thyreostatikum

1 Definition

Ein Thyreostatikum ist ein Medikament, das die Sekretion und/oder die Synthese von Schilddrüsenhormonen hemmt.

2 Wirkstoffe

Man unterscheidet zwei Gruppen von Thyreostatika:

Weiterhin kann die Hormonfreisetzung kurzfristig über eine hohe Jodid-Dosis (in Kombination mit Thionamiden) gehemmt werden, sowie über Lithium (Off-Label).

3 Indikationen

Thyreostatika dienen hauptsächlich der medikamentösen Behandlung einer Hyperthyreose.

Weitere Indikationen sind:

4 Kontraindikationen

Retrosternale Struma - Bei Verabreichung eines Thyreostatikums kommt es durch den allmählichen Abfall der Hormonkonzentration im Blut. Dies regt im Rahmen des thyreotropen Regelkreises die Sekretion von TRH und TSH an, die Schilddrüse hyperplasiert. Daher sollte bei Vorliegen einer retrosternalen Struma kein Thyreostatikum verordnet werden.

Schwangerschaft - Während einer Schwangerschaft sollte möglichst auf Thyreostatika verzichtet werden. Wenn überhaupt, sollte die kleinstmögliche Dosis verordnet werden.

5 Nebenwirkungen

Fachgebiete: Pharmakologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (3.54 ø)

61.570 Aufrufe

Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: