Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zwerchfellruptur

Englisch: diaphragmatic rupture, diaphragmatic injury, diaphragmatic tear

1 Definition

Die Zwerchfellruptur ist ein Riss des Zwerchfells, eine eher seltene Komplikation eines Thorax- oder Abdominaltraumas.

  • ICD10-Code: S27.8 - Verletzung sonstiger näher bezeichneter intrathorakaler Organe - Zwerchfell

2 Ursachen

Zu einer Zwerchfellruptur kommt es bei stumpfen oder penetrierenden Traumen in der Brust- oder Bauchregion, z.B. nach einem Autounfall. In 50-80% der Fälle ist die linke Zwerchfellseite betroffen. Bei Kindern tritt die Verletzung häufiger auf als bei Erwachsenen. Auch eine iatrogene Entstehung ist möglich, z.B. im Rahmen der Abdominal- oder Thoraxchirurgie.

Bei penetrierenden Verletzungen der oberen Abdominal- oder unteren Thoraxregion (Stichverletzungen, Schussverletzungen) sollte immer an eine Zwerchfellbeteiligung gedacht werden.

3 Symptome

Eine Zwerchfellruptur wird häufig übersehen, da die anderen Traumafolgen die Symptomatik überlagern. Als Symptome können u.a. auftreten:

Ist bereits eine Herniation eingetreten, treten Symptome eines mechanischen Ileus auf und es lassen sich ggf. Darmgeräusche im Thorax auskultieren.

4 Komplikationen

Das Zwerchfell bildet die Grenze zwischen Abdomen und Thorax. Nach einer Zwerchfellruptur können sich Abdominalorgane durch Herniation in den Thorax verlagern. Durch die Einengung der Lunge bildet sich dann eine respiratorische Insuffizienz aus, der Patient klagt über zunehmende Dyspnoe. Im weiteren Verlauf kann es dann zu paradoxer Atmung und einer Kreislaufinstabilität kommen. Durch die Herniation ist auch eine Nekrose der eingeklemmten Darmteile und eine Sepsis möglich.

Bei einer penetrierenden Zwerchfellverletzung mit kleinem Primärdefekt stellt sich die klinische Symptomatik in der Regel verzögert ein. Auch eine PEEP-Beatmung kann die Herniation durch den erhöhten intrathorakalen Druck zunächst verzögern.

5 Diagnostik

6 Therapie

Durch die ständige Bewegung des Zwerchfells ist auch bei kleineren Defekten die Wahrscheinlichkeit einer Spontanheilung gering. Die Therapie der Wahl einer Zwerchfellruptur ist der operative Verschluss der Läsion über einen thorakalen oder abdominalen Zugang. Je nach Schweregrad kann der Eingriff auch endoskopisch durchgeführt werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

1.521 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: