Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Niacin

(Weitergeleitet von Nikotinsäure)

Synonym: Nicotinsäureamid, Nicotinsäure, Vitamin B3 (obsolet)
Englisch: niacin

1 Definition

Niacin ist ein wasserlösliches Vitamin.

2 Struktur

Niacin ist ein Pyridin-Derivat. Die vollständige chemische Bezeichnung lautet Pyridin-3-carbonsäure-amid.

3 Funktion

Niacin ist Bestandteil von sehr wichtigen Coenzymen, dem NAD und dem NADP. Diese dienen im Stoffwechsel als Wasserstoffdonoren und -akzeptoren, beispielsweise im Citratzyklus.

4 Bedarf

Der Niacinbedarf beträgt ca. 10 - 20 mg pro Tag. Eine Niacinzufuhr in hohen Dosen (3-4 g pro Tag) ist schädlich für die Leber.

5 Vorkommen

Gute Nahrungsmittel zur Versorgung mit Niacin sind Getreide, Fleisch (insbesondere Leber) und Früchte. Niacin kann im menschlichen Körper aus der Aminosäure Tryptophan synthetisiert werden.

6 Pathophysiologie

Ein isolierter Niacinmangel ist nicht beschrieben. Er ist bei Fehlernährung meist mit einem Mangel an anderen Vitaminen und Proteinen vergesellschaftet.

Durch Niacinmangel entsteht das Krankheitsbild der Pellagra, dass durch das Auftreten von

charakterisiert ist. Die Pellagra tritt beispielsweise im Fall einseitiger Ernährung mit Mais- und Hirseprodukten auf.

Niacin wird therapeutisch bei der Behandlung der Wernicke-Enzephalopathie und einiger Hyperlipoproteinämien eingesetzt. Malabsorptionssyndrome, die mit einer verminderten Aufnahme von Tryptophan einhergehen zeigen oft eine der Pellagra ähnliche Symptomatik.

7 Pharmakologie

In den U.S.A. wird Niacin als Lipidsenker verwendet, in Europa ist es nicht erhältlich. Durch Bindung an den Niacinrezeptor GRP109A supprimiert es die Lipolyse in Adipozyten und reduziert den Plasmaspiegel von Triglyzeriden und LDL-Cholesterin. In kardiovaskulären Endpunktstudien konnte kein zusätzlicher Nutzen zu Statinen gezeigt werden. Außerdem sind Nebenwirkungen häufig:

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Merkspruch Pellagra Symptomen: die 3 D's von Vitamin B3 - Dermatitis - Diarrhoe - Demenz
#4 am 11.02.2019 von Nils Mertens (Student/in der Humanmedizin)
fixed
#3 am 21.06.2017 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt | Ärztin)
Beriberi kommt vom Thiamin-Mangel! Bitte korrigieren!
#2 am 20.06.2017 von Stefan Zangerl (Student/in der Humanmedizin)
Gast
Beriberi ist Thiamin-Mangel...
#1 am 19.05.2017 von Gast (Apotheker/in)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (2.88 ø)

49.200 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: