Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Glossitis

Synonym: Zungenentzündung
Englisch: glossitis

1 Definition

Unter einer Glossitis versteht man eine Entzündung der Zunge.

2 Ätiopathogenese

Ursachen für eine Glossitis sind z.B. Zahnstein, Mundsoor, scharfe Zahnkanten, Vitaminmangel (z.B. Vitamin A, Vitamin B12 und Vitamin C), eine perniziöse Anämie, ein Diabetes mellitus sowie eine Eisenmangelanämie (Plummer-Vinson-Syndrom).

Eine Glossitis kann aber auch im Rahmen einer Depression oder in der Menopause auftreten.

3 Klinik

Eine Entzündung der Zunge imponiert durch Schmerzen, die vor allem an der Zungenspitze und den Rändern der Zunge auftreten, Parästhesien, Störungen des Geschmackssinn sowie Zungenbrennen.

3.1 Besondere Formen

4 Diagnostik

Beim Betrachten der Zunge sieht man vergrößerte und gerötete Zungenpapillen, sowie gerötete Streifen und Flecke. Wenn eine Glossitis über einen längeren Zeitraum besteht, ist eine Atrophie der Schleimhaut möglich.

Je nach Verdachtsursache sollten ein Blutbild sowie der Gehalt des Serum-Ferritins, des Transferrins und des Serum-Eisen bestimmt werden. Auch eine Blutzucker-Untersuchung, die Bestimmung von Vitaminspiegeln oder eine Magenspiegelung können sinnvoll sein.

Ein Zahnarzt sollte die Zähne des betroffenen Patienten untersuchen.

5 Therapie

Die Grunderkrankung sollte stets behandelt werden (z.B. durch die Gabe eines Antimykotikums bei Mundsoor, durch Vitaminpräparate oder Eisenpräparate).

Nikotin sowie scharfe Speisen und Getränke sollten vermieden werden. Eine Mundspülung mit Kamille kann die Beschwerden lindern.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (3.24 ø)

66.881 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: