Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Thermozeption

(Weitergeleitet von Temperaturempfinden)

Synonyme: Thermorezeption, Temperaturempfinden
Englisch: Thermoception

1 Definition

Als Thermozeption oder Thermorezeption bezeichnet man die Temperaturwahrnehmung, die als spezifische Qualität der Oberflächensensibilität durch freie Nervenendigungen der Haut vermittelt wird.

2 Physiologie

Entsprechende rezeptive Endigungen finden sich innerhalb der Dermis (Stratum papillare) und Epidermis (Stratum basale). Gemäß ihrer Reizspezifität differenziert man Kalt- und Warmrezeptoren:

  • Kaltrezeptoren reagieren in einem Sensitivitätsbereich von 20-32 °C auf eine Temperaturabnahme mit Steigerung ihrer Entladungsfrequenz.
  • Warmrezeptoren detektieren entsprechend eine Temperaturerhöhung in einem Arbeitsbereich von 32-42°C.

Als molekulare Grundlage der Reiztransduktion werden Rezeptoren der TRP- Familie als auch Kationenkanäle der terminal unmyelinisierten Plasmamembran diskutiert.

Ein als schmerzhaft wahrgenommenes Hitzeempfinden >42°C wird durch nozizeptive Nervenendigungen vermittelt (siehe dort).

3 Anatomie

Die thermozeptiven Afferenzen entsprechen den peripheren Fortsätzen sensibler pseudounipolarer Neurone des Spinalganglions, deren Neuriten auf Strangzellen des Rückenmarkhinterhorns projizieren. Die Strangzellaxone kreuzen auf Höhe der Commissura alba anterior, um im Tractus spinothalamicus anterior aufzusteigen.

4 Funktion

Neben der bewussten Wahrnehmung ist die Thermozeption in Schutzreflexe (nozizeptive Komponente) und die Thermoregulation des Körpers eingebunden.

Tags:

Fachgebiete: Neurologie, Physiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)

19.859 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: