Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Serummagnesium

Synonym: Magnesium im Serum

1 Definition

Das Serummagnesium ist die laborchemisch bestimmte Menge von Magnesium im Blutserum. Es gehört zu den Serumelektrolyten.

2 Referenzbereich

Personengruppe Norm
Erwachsene Frauen 0,77 bis 1,03 mmol/l
Männer 0,73 bis 1,06 mmol/l
Kinder Schulkinder 0,60 bis 0,95 mmol/l
Neugeborene 0,48 bis 1,05 mmol/l

Ausschlaggebend ist der vom jeweiligen Labor angegebene Referenzwert.

Bei einem erniedrigten Serummagnesium-Wert spricht man von einer Hypomagnesiämie, bei einem erhöhten Wert von einer Hypermagnesiämie.

3 Umrechnung

4 Interpretation

Erhöht bei:

Erniedrigt bei:

5 Präanalytik

Wie beim Serumkalium kann es bei falscher Behandlung der Probe durch Hämolyse zu falsch erhöhten Werten kommen.

Diese Seite wurde zuletzt am 26. März 2021 um 13:57 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

840 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: