Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Serummagnesium

Synonym: Magnesium im Serum

1 Definition

Das Serummagnesium ist die laborchemisch bestimmte Menge von Magnesium im Blutserum. Es gehört zu den Serumelektrolyten.

2 Referenzbereich

Der Referenzbereich der Serummagnesiumkonzentration beträgt bei erwachsenen

  • Frauen: 0,77 bis 1,03 mmol/l
  • Männern: 0,73 bis 1,06 mmol/l

Die Werte für Kinder sind niedriger. Ausschlaggebend ist der vom jeweiligen Labor angegebene Referenzwert.

Bei einem erniedrigten Serummagnesium-Wert spricht man von einer Hypomagnesiämie, bei einem erhöhten Wert von einer Hypermagnesiämie.

3 Umrechnung

4 Interpretation

Erhöht bei:

Erniedrigt bei:

5 Präanalytik

Wie beim Serumkalium kann es bei falscher Behandlung der Probe durch Hämolyse zu falsch erhöhten Werten kommen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

114 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: