Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Neostigmin

(Weitergeleitet von Neostigminbromid)

Handelsname: Prostigmin® u.a.
Englisch: neostigmine

1 Definition

Neostigmin ist ein reversibler Cholinesterasehemmer und ein indirektes Parasympathikomimetikum.

2 Chemie

Die chemische Bezeichnung für Neostigmin ist 3-(Dimethylcarbamoyloxy)-N,N,N-trimethylbenzenaminium. Die Summenformel lautet C12H19N2O2+.

3 Wirkung

Indirekte Steigerung der Acetylcholin-Konzentration in den parasympathischen Synapsen mit Muskarinrezeptor und motorischen Endplatten mit Nikotinrezeptor. Durch die folgende Stimulierung des Parasympathikus kommt es zu einer Zunahme des Skelettmuskulatur-Tonus, einer Pulsverlangsamung, verstärktem Speichel- und Tränenfluss, vermehrter Bronchialsekretion und Miosis.

4 Anwendung

5 Dosierung

Zur Antagonisierung der Muskelrelaxation erhalten Erwachsene in der Regel 0,5 mg bis 2,0 mg Neostigminmetilsulfat (langsam i.v.), bei Bedarf mehr, jedoch nicht über 5 mg. Die gleichzeitige Gabe von Atropin (Erwachsene: 0,5 bis 1,0 mg i.v., Kinder: 50 µg/kg KG) ist zu empfehlen. Bei Myasthenia gravis beträgt die empfohlene Dosis 0,5 mg Neostigminmetilsulfat (s.c. oder i.m.) mehrmals täglich.

Diese Dosierunsempfehlungen haben nur einen orientierenden Charakter. Maßgeblich sind die Dosierungsempfehlungen in der jeweiligen Packungsbeilage oder Fachinformation.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (4.25 ø)

102.192 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: