Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Tränenfluss

Synonyme: Ablauf der Tränenflüssigkeit, Ablauf des Tränenfilms
Englisch: tear flow

1 Definition

Unter dem Tränenfluss versteht man die Absonderung des Tränenfilms.

2 Entstehung der Tränen

Die Tränen entstehen in den Tränendrüsen. Der Tränenfilm wird permanent gebildet und besteht aus 3 Schichten.

3 Ablauf des Tränenflusses

Die Tränenflüssigkeit wird von der Tränendrüse gebildet und abgegeben. Die Tränendrüse liegt dabei temporal oben in der knöchernen Orbita. Nach Abage des Tränenfilms kommt es zur Kontraktion des Musculus orbicularis oculi. Dies führt zum Lidschluss. Auch wenn es optisch so scheint, erfolgt der Lidschluss nicht im Ganzen von oben nach unten, sondern zeitversetzt, von temporal nach nasal. Damit wird der Tränenfilm vom oberen temporalen Rand nach unten zum inneren Lidwinkel bewegt (vergleichbar mit dem Prinzip eines Autoscheibenwischers).

Dort wird der Tränenfilm vom Punctum lacrimale superius und inferius aufgenommen. An diese Tränenpünktchen schließen sich der Canaliculus lacrimalis superior und inferior an. Über die Tränenröhrchen gelangt der Tränenfilm in den Saccus lacrimalis (Tränensack). Auf den Tränensack folgt der Ductus nasolacrimalis. Über diesen wird die Tränenflüssigkeit in die Nase abgleitet. Der Ductus nasolacrimalis mündet unter der Concha nasalis inferior über die Hasner-Klappe in den Meatus nasi inferior.

4 Störungen des Tränenabflusses

Der Tränenabfluss kann durch verschiedene mechanische Faktoren behindert sein:

  • Missbildungen im Bereich des Abflussweges
  • Verschluss der Tränenröhrchen
  • Verschluss des Ductus nasolacrimalis
  • Abflussbehinderung in der Nase
  • Innervationsstörungen mit einer Störung der Bildung des Tränenfilms
  • Innervationsstörung mit einer Funktionsstörung des Lidmuskels

Demgegenüber können auch Krankheiten den Trännefluss beeinträchtigen:

5 Hyposekretion

Die Hpyosekretion ist eine verminderte Bildung der Tränenflüssigkeit wie sie zum Beispiel bei einer Keratokonjunktivitis sicca auftritt.

6 Hypersekretion

Die Hypersekretion ist eine vermehrte Bildung der Tränenflüssigkeit. Dies kommt unter anderem bei allergischen Reaktionen vor. Da das Mehr an Tränenflüssigkeit die Kapazität des Abflusssystems übersteigt, kommt es zum Tränen des Auges. Das bedeutet, die Tränenflüssigkeit fließt nicht mehr nur über die Tränenkanälchen ab, sondern wird über den unteren Lidrand abgegeben.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

12.566 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: