Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mycophenolat

Handelsnamen: Myfortic, CellCept
Synonyme: Mycophenolsäure, Mycophenolat-Mofetil, Mykophenolatmofetil, Mykophenolat-Mofetil

1 Definition

Mycophenolat ist eine als Arzneimittel verwendete Substanz, die das Immunsystem unterdrückt (Immunsuppressivum). Zu diesem Zweck wird es häufig als Kombinationspräparat mit Kortikosteroiden zur Prophylaxe einer Abstoßungsreaktion nach einer Organtransplantation verabreicht.

2 Chemie

Die chemische Summenformel von Mycophenolat lautet

  • C23H31NO7

und es liegt bei Zimmertemperatur als weißes, kristallines Pulver vor. Der Schmelzpunkt liegt bei rund 94 °C und es ist in Wasser schlecht löslich.

3 Indikationen

Prophylaxe einer Abstoßungsreaktion nach Organtransplantation (v. a. bei Leber, Niere und Herz).

4 Wirkungsmechanismus

Im Körper erfolgt eine Umwandlung von Mycophenolat in Mycophenolsäure (MPA). Letztere wirkt als Inhibitor der Inosinmonophosphat-Dehydrogenase (IMPDH) und hemmt dadurch die Synthese von Guanosin. B- und T-Lymphozyten sind in ihrem Wachstumsprozess aber auf eben diese Nukleotide (wie Guanosin) angewiesen. Dadurch sinkt deren Gehalt stark ab und eine effektive Immunreaktion ist unmöglich.

5 Nebenwirkungen

Mycophenolat besitzt zahlreiche, z. T. schwerwiegende und verhältnismäßig häufig vorkommende Nebenwirkungen. Während der Schwangerschaft angewendet, wird es für eine Vielzahl von körperlichen Missbildungen bei den Kindern verantwortlich gemacht. Typische Nebenwirkungen sind:

Tags:

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

5 Wertungen (4.6 ø)

45.118 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: