Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Obstruktive Uropathie

(Weitergeleitet von Harnstau)

Synonyme: Harnabflussstörung, Harnstauung
Englisch: obstructive uropathy

1 Definition

Der Begriff der obstruktiven Uropathie bezeichnet das Zustandsbild des gestörten Harnabflusses in Folge einer Obstruktion der ableitenden Harnwege.

2 Ätiologie

Ursachen der Harnabflussstörungen sind

3 Klinik

In Abhängigkeit des Obstruktionsgrades resultiert ein Harnrückstau (Refluxuropathie), der bei chronischem Zustandsbild eine Dilatation des Ureters (Hydroureter) und des Nierenbeckens (Hydronephrose) mit Schädigung des Nierenparenchyms (postrenale Niereninsuffizienz) zur Folge hat. in diesem Fall spricht man von einer obstruktiven Nephropathie.

Die klinische Symptomatik äußert sich in

4 Diagnostik

Die Abklärung der Harnabflussstörung umfasst

5 Therapie

Die Therapie erfolgt durch die endoskopische oder chirurgische Rekanalisation der Harnwege. Bei unzureichendem Ergebnis kann in Abhängigkeit der jeweiligen Ursache

indiziert sein.

6 Quellen

  • Reiser M, Kuhn F, Debus J: Duale Reihe Radiologie. 4., vollständig überarbeitete Auflage, 2017. Thieme

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (3.2 ø)

28.039 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: