Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ureterkatheter

Synonyme: Harnleiterschiene, Doppel-J-Katheter, DJ, "Pigtail"
Englisch: ureteral stent

1 Definition

Ein Ureterkatheter ist ein dünner Kunststoffschlauch, der in den Ureter (Harnleiter) eingeführt werden kann. Dies erfolgt normalerweise im Rahmen einer Zystoskopie durch den Arbeitskanal des Zystoskops, teilweise auch intraoperativ.

2 Einteilung

  • Katheter, die vom Nierenbecken bis zur Blase reichen. Dies ist die weitaus häufigste Form. Damit der Katheter nicht nach unten herausrutschen oder evtl. auch nach oben dislozieren kann, sind beide Enden zu einem Ring gebogen. Aus diesem Grunde werden die Katheter umgangssprachlich auch als Doppel-J-Katheter oder "Pigtail" (engl. Schweineschwanz) bezeichnet. Diese Katheter müssen auch durch eine Blasenspiegelung wieder entfernt werden.
  • Katheter, die nach außen geführt werden, auch als "ausgeleitete Schienen" bezeichnet. Diese müssen fixiert werden, um ein Herausrutschen oder Herausziehen zu vermeiden, zum Beispiel durch Annaht oder durch Befestigung an einem Blasenkatheter.

3 Indikationen

Ureterkatheter können auch temporär eingeführt werden, um Kontrastmittel für eine retrograde Ureterographie zu applizieren.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

6.426 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: