Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nierenbecken

Synonyme: Pelvis renalis, Pyelon
Englisch: renal pelvis

1 Definition

Das Nierenbecken ist der Auffangraum der Nieren für den aus den Ductus papillares (Nierenpapillen, Papillengänge) tropfenden Harn. Im Verlauf verjüngt sich das Nierenbecken zum Harnleiter, die Verbindung zwischen Niere und Harnblase.

2 Gliederung

Das Nierenbecken ist aus einem System von Nierenkelchen (Calix renalis) aufgebaut:

2.1 Calices renales minores

Die Calices renales minores, oder "kleinen Nierenkelche" umschließen je eine bis drei Nierenpapillen, wie ein Eierbecher das Ei. An einer Niere gibt es ungefähr 10 kleine Nierenkelche.

2.2 Calices renales majores

Die kleinen Nierenkelche vereinigen sich zu 2 großen Nierenkelchen (Calices renales majores), welche sich wiederum zu einem gemeinsamen Raum zusammenschließen. Dieser Beckenraum verjüngt sich schließlich zum Harnleiter.

3 Formen

Das Kelchsystem kann zwei Formen aufweisen

  • Ampullärer Typ: Die Nierenkelche sind kurz und münden direkt in einen gemeinsamen Raum ohne vorher die Calices renalis majores zu bilden.
  • Dendritischer Typ: Die Nierenkelche sind lang und erscheinen durch ihre Verzweigungen baumartig.

4 Lage

Das Nierenbecken findet sich in der Nierenbucht (Sinus renalis) in Höhe des 1.-2. Lendenwirbels, cirka 3-6 cm vom lateralen Rand der Wirbelkörper. Das Nierenbecken liegt wie die Niere auch demzufolge im Retroperitoneum. Der operative Zugang erfolgt meist über den Rücken des Patienten.

5 Histologie

  • Tunica mucosa: Sie besteht aus Übergangsepithel und kleidet das Nierenbecken von innen aus.
  • Tela submucosa: Eine dünne Schicht zwischen Mucosa und Muscularis.
  • Tunica muscularis: Eine gut ausgebildete Muskelschicht aus Bündel glatter Muskelzellen. Sie sorgt mit peristaltischen Wellen für den Weitertransport des Urins.
  • Tunica adventitia: Diese Bindegewebsschicht verbindet das Nierenbecken mit dem umgebenden Gewebe des Retroperitonealraums.

6 Funktion

Das Kelchsystem und das Nierenbecken gehören bereits zu den ableitenden Harnwegen, da in ihnen der Harn nur aufgefangen und weitergeleitet wird. Außerdem befinden sich hier die Schrittmacherzellen für die Peristaltik der Ureteren.

7 Erkrankungen des Nierenbeckens

Das Nierenbecken kann u.a. bei folgenden Erkrankungen mitbetroffen sein:

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (3.77 ø)

78.881 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: