Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nierenkelch

Synonym: Calix renalis
Englisch: renal calices

1 Gliederung

Die Nierenkelche sind ein System aus Hohlräumen im Inneren der Nieren, die den Harn aus den Sammelrohren bzw. den Ductus papillares in das Nierenbecken (Pyelon) weiterleiten. Sie sind der erste Abschnitt der ableitenden Harnwege.

2 Anatomie

Aus den Pori uriniferi (Harnporen) an der Spitze der Nierenpapille träufelt der Sekundärharn kontinuierlich aus den Ductus papillares in die Nierenkelche. Pro Papille finden sich etwa 10-25 Harnporen. Man unterscheidet zwei Arten von Nierenkelchen: die kleinen und die großen Nierenkelche.

2.1 Calices renalis minores

Die Calices renalis minores, oder "kleinen Nierenkelche" umschließen je eine bis drei Nierenpapillen, wie ein Eierbecher das Ei. An einer Niere gibt es ungefähr 10 kleine Nierenkelche.

2.2 Calices renalis majores

Die kleinen Nierenkelche vereinigen sich zu 2 großen Nierenkelchen (Calices renalis majores), welche sich wiederum zu einem gemeinsamen Raum zusammenschließen. Dieser Beckenraum verjüngt sich schließlich zum Harnleiter.

3 Formen

Das Kelchsystem kann zwei Formen aufweisen

  • Ampullärer Typ: Die Nierenkelche sind kurz und münden direkt in einen gemeinsamen Raum ohne vorher die Calices renalis majores zu bilden.
  • Dendritischer Typ: Die Nierenkelche sind lang und erscheinen durch ihre Verzweigungen baumartig.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (2.92 ø)

41.876 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: