Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Koagulum

von lateinisch: coagulare - stocken
Synonyme: Koagel, Blutkoagulum, Blutpfropf, Blutkuchen
Englisch: coagulum

1 Definition

Als Koagulum bezeichnet man ein gallertartiges, durch Fibrinfäden stabilisiertes Aggregat aus roten Blutkörperchen (Erythrozyten).

Der Begriff "Koagulum" wird im klinischen Sprachgebrauch häufiger für extravasale Blutgerinnsel verwendet, während für intravasale Gerinnsel der Begriff "Thrombus" verwendet wird. Daraus resultiert aber keine scharfe Abgrenzung der Begriffe, die häufig synonym verwendet werden.

2 Hintergrund

Das Koagulum ist ein Produkt der Blutgerinnung (Hämostase). Bei der extravasalen Gerinnung von Blut im Reagenzglas bleibt nach Entfernung des Koagels nur das fibrinfreie Blutserum übrig.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

17 Wertungen (3.12 ø)

58.480 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: