Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Halometason

Handelsnamen: InfectoCortiSept u.a.
Englisch: Halometasone

1 Definition

Halometason gehört zur Gruppe der Glukokortikoide und wird in der Therapie verschiedener allergischer Reaktionen eingesetzt.

2 Indikationen

Halometason kann den Juckreiz lindern und damit zusammenhängende Entzündungen unterdrücken. Primär dient es der Behandlung von infizierten ekzematischen Hauterkrankungen. Angewandt wird es außerdem bei:

3 Allgemeines

Der Arzneistoff wird topisch in Form einer Creme auf die betroffene Hautpartie aufgetragen. Laut einer Studie hat die Behandlung mit Halomatason sogar bessere Ergebnisse erzielt als mit Betamethason.

4 Wirkmechanismus

Als Glukokortikoid wirkt Halometason antiinflammatorisch. Es inhibiert die Phospholipase A2 und die Produktion von Arachidonsäuren, aus denen normalerweise Entzündungsmediatoren wie Leukotriene und Prostaglandine gebildet werden. Insgesamt werden weniger Zytokine ausgeschüttet, so dass der Vorgang der Inflammation unterdrückt wird.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)

2.437 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: