Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Desogestrel

Synonyme: Desogestrelum u.a.
Handelsnamen: Marvelon® u.a.
Englisch: desogestrel

1 Definition

Desogestrel ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Gestagene und kommt in der Gynäkologie als Antikonzeptivum zum Einsatz.

2 Indikationen

Desogestrel stellt ein Kontrazeptivum zur Verhinderung einer Schwangerschaft dar. Gestagenpräparate werden auch als Minipille bezeichnet.

3 Darreichungsform

Das Arzneimittel wird oral in Form von Tabletten appliziert.

4 Pharmakokinetik

Desogestrel weist eine Bioverfügbarkeit von 76% auf. Im Blut liegt der Wirkstoff zu 98,3% an Plasmaproteine gebunden vor. Die Metabolisierung erfolgt hepatisch. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich 30 Stunden.

5 Wirkmechanismus

Die Wirkung von Desogestrel beruht einerseits auf einer Verdickung des Zervixschleims, wodurch den Spermien der Weg in die Gebärmutter blockiert wird, und andererseits auf einer Hemmung des Eisprungs und der Eizellenentwicklung. Die Tubenmotilität wird durch Gestagene ebenfalls herabgesetzt.

6 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

7 Kontraindikationen

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

22 Wertungen (3 ø)

6.788 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: