Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Cyproheptadin

Synonyme: Cyproheptadine hydrochloride u.a.
Handelsname: Peritol
Englisch: Cyproheptadine

1 Definition

Cyproheptadin stellt einen Wirkstoff aus der Gruppe der Antihistaminika dar und kommt bei der Behandlung der Nesselsucht sowie als Appetitanreger zum Einsatz.

2 Indikationen

Die Hauptindikation stellt eine besondere Form der Urtikaria, nämlich die Kälteurtikaria dar. Darüber hinaus ist Cyproheptadin als Serotonin-Antagonist im Rahmen der Therapie der Appetitlosigkeit sowie Anorexia nervosa indiziert.

3 Allgemeines

Das Arzneimittel wird in Form von Tabletten appliziert. Im Blut liegt Cyproheptadin zu 96 bis 99% an Plasmaproteine gebunden vor. Die Metabolisierung erfolgt hepatisch und renal. Die Plasmahalbwertszeit beträgt sechs bis neun Stunden. Der Arzneistoff wird renal und fäkal eliminiert. Cyproheptadin weist anticholinerge, antihistaminische und appetitstimulierende Eigenschaften auf.

4 Wirkmechanismus

Cyproheptadin wirkt einerseits als Antihistaminikum auf H1-Rezeptoren, andererseits als Antagonist auf Serotonin-Rezeptoren. Das Arzneimittel blockiert außerdem hypothalamische Zentren und hemmt dadurch die Freisetzung von Cortisol.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

4 Wertungen (3.75 ø)

5.423 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: