Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Cranberry

Synonyme: amerikanische Cranberry, amerikanische Moosbeere, großfrüchtige Moosbeere, Kranbeere, Kranichbeere u.a.
Pharmazeutische Droge: Vaccinium macrocarpon
Handelsnamen: Cranberry VITAL u.a.
Englisch: cranberry, American cranberry

1 Definition

Die Cranberry gehört zur Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Die in der Pflanze enthaltenen Wirkstoffe werden in der Medizin als Phytotherapeutikum eingesetzt.

2 Hintergrund

Die Cranberry ist ein immergrüner Zwergstrauch mit fast kirschgroßen, roten Früchten. Die Pflanze ist in Nordamerika beheimatet. In der Naturheilkunde finden die Früchte Verwendung. Den medizinische Nutzen der Cranberries schätzten bereits amerikanische Ureinwohner. Die Volksmedizin verwendet die getrockneten bzw. gekochten Cranberries zur Behandlung von Erkrankungen der Harnwege sowie gegen Alterungsprozesse.

3 Wirkstoffe

Zu den Hauptkomponenten gehören Flavonoide, Vitamin C, Zink, Phosphor, Bor, Pektin, Hyperosid, Eugenol, Oleanolsäure, Parasorbinsäure, Oxalsäure, Zitronensäure sowie Proanthocyanidine.

4 Wirkung

Die vorbeugende Wirkung gegen Harnwegsinfekte beruht offenbar darauf, dass die Proanthocyanidine das Wachstum von Darmbakterien wie Escherichia coli in den Harnwegen hemmen. Dem Naturheilmittel werden u.a. antiinflammatorische, diuretische, bakterizide, antirheumatische, tonisierende, fiebersenkende, appetitanregende und antikanzerogene Eigenschaften zugeschrieben. Außerdem gelten Cranberries als Vitamin-C-Spender sowie Anti-Aging-Mittel.

5 Indikationen

Cranberries werden traditionell im Rahmen der supportiven Therapie von Harnwegsinfekten verabreicht. Darüber hinaus kommt das Naturheilmittel zur Senkung des Cholesterinspiegels zum Einsatz.

6 Applikationsformen

Das Naturheilmittel wird oral in Form von Kapseln, Tabletten sowie als Pulver, Früchtetee oder Saft appliziert. Für die topische Anwendung eignet sich das Samenöl.

7 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.

8 Kontraindikationen

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

1.330 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: