Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

CC-Chemokin-Ligand-2

(Weitergeleitet von CCL2)

Abkürzung: CCL2, MCP-1
Synonym: Makrophagen-Chemoattraktorprotein-1
Englisch: chemokine (C-C motif) ligand 2, monocyte chemotactic protein-1

1 Definition

Der CC-Chemokin-Ligand-2 (CCL2) ist ein kleines Zytokin aus der Familie der CC-Chemokine. CCL2 leitet Monozyten, T-Gedächtniszelle und Dendritische Zellen zu Infektions- und Entzündungsherden.

2 Genetik

Das CCL2 Gen ist beim Menschen 1.927 Basen lang und auf Chromosom 17 lokalisiert. Es besitzt drei Exons und zwei Introns. CCL2 wird als Vorläuferprotein mit einem 23 Aminosäure langem Signal-Peptid translatiert. Das gereifte Protein hat eine Länge von 76 Aminosäuren

3 Molekularbiologie

CCL2 liegt als Monomer vor und bindet an die zellulären Rezeptoren CCR2 und CCR4. Es hat wie viele Chemokine vielfältige Funktionen.

4 Klinische Bedeutung

Es wird vermutet das CCL2 bei der pathogenese von Krankheiten wie Psoriasis, Rheumatoide Arthritis und Atherosklerose beteiligt ist. Auch bei Glomerulonephritis konnte durch die Gabe von anti-CCL2 Antikörpern im Tiermodell, eine reduzierte Makrophagen und T-Zell Infiltration beobachtet werden. Ebenfalls konnte bei neuroinflammatorischen Prozessen im Zentralnervensystem eine Beteiligung von CCL2 beobachtet werden. In Gliazellen von Epileptikern und Alzheimer Patienten kommt es zu einer eine verstärkten CCL2 Expression.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

8.015 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: