Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Herzvorhof

(Weitergeleitet von Atrium cordis sinistrum)

Synonyme: Herzatrium, Vorhof, Atrium cordis
Englisch: atrium

1 Definition

Die Herzvorhöfe sind die vor den Segelklappen gelegenen, kleineren Herzhöhlen des menschlichen Herzens.

2 Anatomie

Man unterscheidet:

An beiden Vorhöfen erkennt man konisch zulaufende Ausstülpungen, die so genannten Herzohren (Auricula cordis).

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

2.1 Rechter Herzvorhof

Der rechte Herzvorhof erhält das sauerstoffarme Blut der Vena cava superior und inferior sowie des Sinus coronarius, der Venae cardiacae anteriores, und der Venae cardiacae minimae und pumpt es in den rechte Herzventrikel. Die Vena cava inferior mündet im Ostium venae cavae inferioris in den rechten Vorhof, die Vena cava superior im Ostium venae cavae superioris.

2.1.1 Morphologie

Die Muskelwanddicke beträgt in der Regel ca. 3 mm. Morphologisch können auf der Innenseite des Vorhofs 2 Abschnitte unterschieden werden:

Die Begrenzung dieser beiden Flächen stellt die Crista terminalis dar, eine Muskelleiste auf der Innenseite des rechten Atriums.

2.1.2 Besonderheiten

Folgende anatomische Strukturen lassen sich im rechten Vorhof des Herzens finden:

2.2 Linker Herzvorhof

Der linke Vorhof erhält sauerstoffreiches Blut von den 4 bei ihrer Einmündung klappenlosen Venae pulmonales und pumpt es in den linken Ventrikel des Herzens. Außer dem linken Herzohr ist der linke Vorhof auf der Ventralseite kaum zu sehen und liegt hauptsächlich dorsal, auf der Herzbasis.

Die Wanddicke des linken Vorhofs beträgt etwa 3 bis maximal 4 mm. Der Großteil der Oberfläche des linken Atriums ist glatt. Nur die Innenfläche der Auricula sinistra ist zerklüftet durch die Unebenheiten, welche die Musculi pectinati hervorrufen.

Im Septum interatriale wird die Fossa ovalis von der Valvula foraminis ovalis, einem Derivat des Septum primum atriorum, bedeckt, welches sich postnatal über das Foramen ovale legt.

3 Klinik

Die Größe der Vorhöfe kann im Rahmen der Echokardiografie untersucht werden. Der linke Vorhof wird im Vierkammerblick planimetrisch bzw. volumetrisch vermessen und daraus die linksatriale Fläche (LAA, LAF) bzw. das linksatriale Volumen (LAV) berechnet. Dabei gelten folgende Referenzwerte:[1]

Befund Frauen Männer
LAA [cm2] LAV [ml] LAA [cm2] LAV [ml]
Normbereich ≤ 20 22-52 ≤ 20 18-58
Leicht vergrößert 20-30 53-62 20-30 59-68
Mittelgradig vergrößert 30-40 63-72 30-40 69-78
Stark vergrößert > 40 > 73 > 40 > 79

4 Quellen

  1. Roberto M. Lang, MD, FASE, Michelle Bierig, MPH, RDCS, FASE, Richard B. Devereux, MD et al.: Recommendations for Chamber Quantification: A Report from the American Society of Echocardiography’s Guidelines and Standards Committee and the Chamber Quantification Writing Group, Developed in Conjunction with the European Association of Echocardiography, a Branch of the European Society of Cardiology; J Am Soc Echocardiogr 2005;18:1440-1463.

Tags: ,

Fachgebiete: Brusteingeweide

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

25 Wertungen (2.36 ø)

85.608 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: