Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Herzhöhle

1 Definition

Als Herzhöhlen werden die vier Binnenräume des Herzens bezeichnet. Das Herz ist durch Trennwände (Septen) vertikal in eine rechte und eine linke Hälfte geteilt, horizontal durch eine zirkuläre Einschnürung und die Segelklappen in 2 Vorhöfe und und 2 Kammern.

2 Einteilung

Es existieren vier Herzhöhlen, die das Blut im Rahmen der Zirkulation passiert:

  • Rechter Vorhof (Atrium cordis dextrum)
  • Rechte Herzkammer (rechter Ventrikel, Ventriculus cordis dexter)
  • Linker Vorhof (Atrium cordis sinistrum)
  • Linke Herzkammer (linker Ventrikel, Ventriculus cordis sinister)
Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Pathologie

Bei bestimmten angeborenen Herzfehlern können Herzhöhlen fehlen bzw. rudimentär angelegt sein (z.B. univentrikuläres Herz), vertauscht sein oder große Gefäße aus der falschen Herzhöhle entspringen (sog. Ursprungsanomalien, z.B. komplette Transposition der großen Arterien). In den Herzhöhlen können auch Raumforderungen wie Thromben oder Herz-Tumoren gefunden werden.

4 Diagnostik

Im Rahmen einer Herzuntersuchung werden neben den eigentlichen Herzwänden und -strukturen auch die Herzhöhlen beurteilt. Die Darstellung der Herzhöhlen kann z.B. mittels Echokardiographie, Kardio-MRT, Kardio-CT oder durch eine Herzkatheteruntersuchung erfolgen.


Fachgebiete: Brusteingeweide

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (3.63 ø)

19.744 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: