Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ad26.COV2-S

Synonyme: COVID-19 Vaccine Janssen®, COVID-19-Impfstoff (Ad26.COV2-S [rekombinant])

1 Definition

Ad26.COV2-S ist ein vektorbasierter, monovalenter Impfstoff gegen COVID-19.

2 Wirkmechanismus

Ad26.COV2-S besteht aus dem rekombinanten Adenovirus Ad26, das als Vektor das kodierende Gen für das SARS-CoV-2-Spikeprotein enthält. Diese genetische Information wird im Rahmen der Impfung an die menschlichen Wirtszellen weitergegeben, in denen das Spikeprotein synthetisiert und exprimiert wird. Immunzellen können es daraufhin als körperfremdes Antigen erkennen, sodass eine Immunantwort inklusive der Bildung neutralisierender Antikörper induziert wird. Das rekombinante Adenovirus ist selbst nicht replikationsfähig und daher auch nicht pathogen.

3 Indikation

Das Präparat ist von der EMA zugelassen für die aktive Immunisierung von Erwachsenen (über 18 Jahre) zur Prävention von COVID-19.

3.1 STIKO

Die STIKO empfiiehlt die Anwendung für Personen über 60 Jahre. Eine Impfung von jüngeren Personen mit Ad26.COV2-S ist jedoch nach ärztlicher Aufklärung und individueller Risikoakzeptanz möglich. Der Grund für die Einschränkung ist ein seltenes Auftreten schwerer thromboembolischer Ereignisse, wie es auch als Nebenwirkung der Impfung mit Vaxzevria beobachtet wurde.[1]

4 Darreichungsform

Es handelt sich um eine farblose bis leicht gelbliche, klare bis stark opaleszierende Suspension zur Injektion.

5 Dosierung

Der Impfstoff wird als Einmaldosis von 0,5 ml verabreicht. Eine Dosisanpassung bei älteren Personen ist nicht erforderlich.

6 Art der Anwendung

Die Applikation erfolgt per intramuskulärer Injektion, bevorzugt in den Musculus deltoideus.

7 Kontraindikation

Überempfindlichkeit gegen Bestandteile des Präparates.

Zur Anwendung in Schwangerschaft und Stillzeit liegen zur Zeit (6/2021) keine aussagekräftigen Daten vor.

8 Nebenwirkungen

Häufige (≥ 1/100 bis ≤ /10) und sehr häufige (≥ 1/10) Nebenwirkungen sind:

Gelegentlich (≥ 1/1000 bis ≤ /100) kann es zu Tremor, Niesen, Halsschmerzen, Hyperhidrose, Exanthem, Pruritus, muskulärer Schwäche, Schmerzen in einer Extremität, Rückenschmerzen, Unwohlsein oder Asthenie kommen.

Sehr selten (≤ 1/10.000) wurden nach der Impfung über Anaphylaxie oder Thrombosen in Kombination mit Thrombozytopenie berichtet.

9 Dauer der Immunität

Die Dauer der induzierten Immunität ist zur Zeit (6/2021) unbekannt.

10 Wirksamkeit

In einer Phase-III-Studie wurde ab 14 Tagen nach der Impfung eine Wirksamkeit gegen eine COVID-19-Erkrankung von 66,9 % aufgezeigt. Die Wirksamkeit gegen eine schwere COVID-19-Erkrankung beträgt laut der Studie 76,7 % ab 14 Tagen und 85,4 % ab 28 Tagen nach der Impfung. Die Daten gelten jeweils für seronegative Erwachsene ab 18 Jahren.

11 Zulassung

Die europäische Zulassung durch die EMA besteht seit dem 11.03.2021. Es handelt sich um eine bedingte Zulassung. In den USA wird der Impfstoff seit Ende Februar 2021 eingesetzt.

12 Literatur

EMA: Produktinformation COVID-19 Vaccine Janssen, abgerufen am 18.06.2021

13 Quellen

  1. STIKO: Pressemitteilung zu COVID-19-Impfstoff Janssen vom 10.05.2021 abgerufen am 18.06.2021

Tags:

Fachgebiete: Immunologie, Pharmakologie

Diese Seite wurde zuletzt am 30. Juni 2021 um 17:40 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

42 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: