Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Selektivnährmedium

Synonyme: Elektivmedium, Selektivmedium, Selektivnährboden
Englisch: selective medium

1 Definition

Ein Selektivnährmedium ist ein Nährmedium, das durch seine Zusammensetzung nur für das Wachstum ganz bestimmter Mikroorganismen (Bakterien, Pilze) oder Zellen geeignet ist.

siehe auch: Differentialnährmedium

2 Hintergrund

Selektive Nährmedien werden verwendet, um nur ganz bestimmten Erregern das Wachstum in der Kultur zu ermöglichen. Wenn beispielsweise ein Bakterium resistent gegenüber Ampicillin ist, bewirkt der Zusatz von Ampicillin im Nährmedium, das andere Bakterien ohne diese Resistenz nicht wachsen.

3 Beispiele

Selektivnährmedien können flüssig (Nährbouillon) oder fest (Nährboden) sein. Zu ihnen zählen unter anderem:

Name Erreger
Bordet-Gengou-Agar Hämophilus influenzae
CCD-Agar Campylobacter
Chapman-Agar (Mannitol-Salz-Agar) Staphylokokken, Mikrokokken
CIN-Agar Yersinien
EMB-Agar gramnegative Bakterien, Enterobakterien
GSP-Agar Pseudomonas, Aeromonas
MacConkey-Agar gramnegative Bakterie (Salmonellen, Shigellen)
Oxford-Agar Listerien (Listeria monocytogenes)
Önöz-Agar Salmonellen, Enterobakterien
Sabouraud-Agar (SAB) Pilze
Thayer-Martin-Agar Neisserien
TCBS-Agar Vibrionen (Vibrio cholerae)
XLD-Agar gramnegative Bakterien (Salmonellen, Shigellen)

Tags:

Fachgebiete: Mikrobiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

7 Wertungen (4.43 ø)

21.421 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: