Vom 12. bis 28. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Zur Zeit steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren, Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 12. bis 27. Juni 2021 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 28. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben. Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt! Bis bald Euer Flexikon-Team

Whirlpool-Dermatitis

(Weitergeleitet von Pseudomonas-Follikulitis)

Synonym: Pseudomonas-Follikulitis, Hot-Tub-Dermatitis
Englisch: hot tub dermatitis

1 Definition

Die Whirlpool-Dermatitis ist eine Infektionskrankheit der Haut nach Kontakt mit Pseudomonas-kontaminiertem Wasser.

2 Ätiologie

Die Whirlpool-Dermatitis wird meist durch das Bakterium Pseudomonas aeruginosa ausgelöst, welches in Wasserleitungen persistieren und insbesondere in Whirlpools zur Infektion des Menschen führen kann. Prädisponierende Faktoren sind:

  • hohe Wassertemperatur
  • Wasserturbulenzen mit Luftuntermischungen
  • niedriger Chlorgehalt des Wassers

3 Symptome

Die Whirlpool-Dermatitis zeigt sich als makulopapulöses Exanthem (v.a. am lateralen Stamm) mit juckenden, follikulären, roten Papeln und z.T. Pusteln. Weitere assoziierte Manifestationen sind Fieber, Pharyngitis, Konjunktivitis, Mastitis sowie eine regionäre Lymphadenopathie.

Selten können auch schmerzhafte Papeln und Knoten palmar und/oder plantar auftreten.

4 Diagnostik

Das klinische Bild im anamnestischen Zusammenhang ist diagnoseweisend. Durch einen Abstrich kann versucht werden, Pseudomonas aeruginosa nachzuweisen.

5 Differenzialdiagnosen

6 Therapie

Die Whirlpool-Dermatitis heilt meist nach 1 bis 2 Wochen folgenlos und spontan ab. Entsprechend sind systemische Antibiotika meist nicht nötig. Topisch können Gentamicin-Lotionen oder -Cremes verabreicht werden.

Wenn keine Abheilung erfolgt, muss Ciprofloxacin, in schweren Fällen auch Ceftazidim oder Tobramycin verordnet werden.

7 Literatur

  • Altmeyer Enzyklopädie, abgerufen am 11.09.2019
  • Sterry W, Burgdorf W, Worm M; Checkliste Dermatologie; Hrsg. 7. Auflage. Stuttgart: Thieme; 2014. doi:10.1055/b-003-125808

Diese Seite wurde zuletzt am 13. September 2019 um 13:08 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

3.870 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: