Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nephritisches Syndrom

von griechisch: nephros - Niere
Synonym: Akutes nephritisches Syndrom
Englisch: nephritic syndrome

1 Definition

Das nephritische Syndrom ist ein im Rahmen der glomerulären Entzündung auftretendes klinisches Syndrom, das durch eine Schädigung des Kapillarendothels verursacht wird. Es geht einher mit einem nephritischen Sediment.

2 Pathophysiologie

Das nephritische Syndrom wird durch eine starke entzündliche Schädigung der glomerulären Kapillarwand bzw. des Kapillarendothels verursacht. Dabei wird die Funktion des Nierenkörperchens stark eingeschränkt. In Folge sind alle Bestandteile des Blutes im Urin nachweisbar:

Das nephritisches Sediment besteht aus einer geringen Proteinurie, einer Mikrohämaturie, einer eingeschränkten GFR, sowie einem erhöhten Kreatinin.

3 Befunde

Charakterisiert wird das nephritische Syndrom durch die sogenannte Volhard-Trias:

Daneben tritt häufig Flankenschmerz auf.

Bei komplizierten Verläufen kann es zur Ausbildung eines Lungenödems (Dyspnoe) und einer Oligurie bzw. Anurie kommen.

4 Krankheitsbilder

Ein akut nephritischer Verlauf ist bei einigen Formen der Glomerulonephritis zu beobachten:

Diese Seite wurde zuletzt am 27. Oktober 2020 um 14:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

57 Wertungen (2.63 ø)

196.235 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: