Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Myofaszielles Schmerzsyndrom

Synonyme: Myofasziales Schmerzsyndrom, MSS

1 Definition

Bei einem myofasziellen Schmerzsyndrom handelt es sich um ein Schmerzsyndrom, das auf Muskelschmerzen basiert.

2 Ursachen

Beim myofasziellen Schmerz liegen keine organischen Ursachen vor. Es handelt sich mehr um einzelne Muskeln oder gar ganze Muskelgruppen, die von einer chronischen Schmerzwahrnehmung betroffen sind. Hierbei bestehen sogenannte Triggerpunkte, die hochsensitive Herde in der Muskulatur darstellen. Durch eine Überlastung des Muskels kommt es zu einer lokal begrenzten Sauerstoffunterversorgung, wodurch eine weitere Aufnahme von Calcium und die damit verbundene Kontraktionslösung verhindert ist. Eine Dauerkontraktion tritt ein, sodass die entsprechenden Areale aufgrund der Sensibilität oft bereits schon auf leichte Berührung mit einer Schmerzwahrnehmung reagieren und deshalb als Triggerpunkte bezeichnet werden. Eine solche Muskelüberlastung kann durch Stress, Muskelschäden, Fehlernährung, hormonelle Störungen, Immobilität, Muskelschwäche, Unterkühlung und Krämpfe oder neurologische Schäden zustande kommen.

3 Symptome

Myofaszielle Schmerzen treten vor allem im Bereich der Gesichtsmuskulatur, Nackenmuskulatur und im Schultergürtel sowie Beckengürtel auf. Spontan oder durch leichte Druckausübung werden die Triggerpunkte aktiviert.

4 Diagnose

Im Rahmen einer Anamnese werden die Dauer, Häufigkeit, Art, Lokalisation und Stärke des Schmerzes abgeklärt. Mit Hilfe von Schmerzskalen kann der Patient die Schmerzstärke ungefähr einstufen, was für die entsprechende Therapie relevant ist. Organische Ursachen müssen für die Diagnose eines myofasziellen Schmerzsyndroms ausgeschlossen werden.

5 Therapie

Da das myofaszielle Schmerzsyndrom nicht auf Analgetika anspricht, ist eine Schmerztherapie wenig sinnvoll. Stattdessen muss im Rahmen physiotherapeutischer Übungen die Muskulatur entkrampft werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (4.33 ø)

6.243 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: