Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sarkoplasmatisches Retikulum

Synonym: SR
Englisch: sarcoplasmic reticulum

1 Definition

Das sarkoplasmatische Retikulum, kurz SR, ist ein spezialisiertes endoplasmatisches Retikulum (ER), das sich in den Myozyten der glatten und quergestreiften Muskulatur findet.

2 Histologie

Das sarkoplasmatische Retikulum umhüllt die Fibrillen der Muskelzelle. Die erweiterten endständigen Lumina des sarkoplasmatischen Retikulums der quergestreiften Muskulatur werden als Terminalzisternen bezeichnet. Sie bilden gemeinsam mit den T-Tubuli die Diaden bzw. Triaden.

Das sarkoplasmatische Retikulum entlang einer Myofibrille ist in Segmente gegliedert. Jedes davon besteht aus longitudinal orienterten Schläuchen (L-System) und zirkulär um die Myofibrille herumlaufende Zisternen (terminale Zisternen).

3 Funktion

Das sarkoplasmatische Retikulum dient der Speicherung von Calciumionen. Sie werden beim Eintreffen eines Aktionspotenzials in das Zytoplasma der Muskelzellen ausgeschüttet und diffundieren zwischen die Aktin- und Myosinfilamente der Muskelfibrillen. Hier lösen sie ein Ineinandergleiten der Filamente und damit die Kontraktion der Muskelfaser aus.

Mit dem Abklingen des Aktionspotentials werden die Calciumionen wieder aktiv in das sarkoplasmatische Retikulum zurückgepumpt.

Fachgebiete: Biologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

16 Wertungen (4.13 ø)

81.973 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: