Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Herzton

Englisch: heart sound

1 Definition

Herztöne sind bei der Auskultation des Herzens hörbare Töne, die im Rahmen der physiologischen Herzaktion entstehen. Sie stehen damit im Gegensatz zu den pathologischen Herzgeräuschen, welche meistens durch Defekte der Herzklappen erzeugt werden.

2 Hintergrund

Herztöne liegen im Schwingungsbereich zwischen 15-150 Hz. Mit aufgelegtem Stethoskop sind meist nur die ersten zwei Herztöne wahrnehmbar. Mit Hilfe eines Phonokardiogramms lassen sich alle vier Herztöne darstellen.

3 Einteilung

  • Der 2. Herzton ist ein höherfrequenter Ton von rund 50 Hz, der ebenfalls beim Gesunden immer hörbar ist. Er dauert ca. 0,11 s. Der 2. Herzton ist in der Regel lauter, heller und kürzer als der erste. Er entsteht durch den Schluss der Semilunarklappen (Taschenklappen) der Aorta und des Truncus pulmonalis am Ende der Austreibungsphase ("Klappenschlusston") - zeitgleich mit der T-Welle im EKG. Bei tiefer Inspiration kann es physiologisch zur Spaltung des 2. Herztons kommen, da dann der Aortenklappenschluss dem Pulmonalklappenschluss etwas voraus geht. Der 2. Herzton hat sein Punctum maximum über der Herzbasis und dem Erb-Punkt.
  • Der 3. Herzton ist beim gesunden Erwachsenen nicht hörbar, kann jedoch bei Kindern und Jugendlichen auftreten. Hier repräsentiert er die Füllung des linken Ventrikels in der Diastole. Wenn er bei Erwachsenen zu hören ist, kann er ein Hinweis auf eine Störung der linken Kammer sein. Er wird bei der diastolischen Ventrikelfüllung erzeugt, z.B. bei Mitralinsuffizienz, Ventrikeldilatation oder Herzinsuffizienz, und entsteht durch auftreffendes Blut auf eine versteifte oder gedehnte Ventrikelwand, sowie bei Aufschlagen von einströmendem Blut auf ein vergrößertes Restvolumen. Sein Punctum maximum liegt über der Herzspitze.
  • Der 4. Herzton ist ebenfalls beim gesunden Erwachsenen nicht hörbar, bei Kindern ist er physiologisch. Der vierte Herzton ist ein leiser Vorhofton, der durch die aktive Vorhofkontraktion bei erhöhtem Füllungsdruck des Ventrikels entsteht. Er wird gleich vom 1. Herzton gefolgt. Beim Erwachsenen kann er ein Hinweis auf eine linksventrikuläre Hypertrophie, eine Aortenstenose oder eine arterielle Hypertonie sein.

Fachgebiete: Innere Medizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

66 Wertungen (3.02 ø)

194.640 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: