Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Doxapram

Synonyme: Doxaprami hydrochloridum u.a.
Handelsname: Dopram
Englisch: doxapram

1 Definition

Doxapram stellt einen Wirkstoff aus der Gruppe der Atemstimulanzien dar und kommt bei der Behandlung von Atembeschwerden zum Einsatz.

2 Indikationen

Doxapram ist im Rahmen der Therapie der Atemdepression sowie postoperativer Atmungsstörungen indiziert. Eine weitere Indikation stellt die Ateminsuffizienz bei pulmonalen Erkrankungen dar.

Eine Buprenorphin-induzierte Atemdepression lässt sich mit Doxapram beheben, wenn Naloxon wegen der starken Affinität von Buprenorphin an den µ-Opioid-Rezeptoren die Atemdepression nicht antagonisieren kann.

3 Allgemeines

Das Arzneimittel wird als Injektionslösung intravenös verabreicht. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich zehn Minuten.

4 Wirkmechanismus

Die Wirkung erklärt sich dadurch, dass Doxapram durch die Stimulierung der Chemorezeptoren in den Halsschlagadern das Atemzentrum im Hirnstamm erregt.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Tags:

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (4.17 ø)

20.022 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: