Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Dasatinib

Handelsname: Sprycel®
Synonyme: BMS-354825, N-(2-Chlor-6-methylphenyl)-2-[[6-[4-(2-hydroxyethyl)- 1-piperazinyl]-2-methyl-4-pyrimidinyl]amino]- 5-thiazolcarboxamid-Monohydrat
Englisch: Dasatinib

1 Definition

Dasatinib ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Tyrosinkinaseinhibitoren zur Behandlung von bestimmten malignen Erkrankungen, wie zu Beispiel:

2 Chemie

Die chemisch korrekte Bezeichnung für Dasatinib lautet N-(2-Chlor-6-methylphenyl)-2-[[6-[4-(2-hydroxyethyl)- 1-piperazinyl]-2-methyl-4-pyrimidinyl]amino]- 5-thiazolcarboxamid-Monohydrat. Es besitzt die chemische Summenformel:

  • C22H26ClN7O2S

3 Wirkungsweise

Dasatinib wirkt als spezifischer Tyrosinkinase-Inhibitor der BCR-ABL-Kinase sowie der der SRC-Kinase. Damit ist der Wirkstoff mit seiner pharmakologischen Wirkung direkt mit dem bereits 2001 zugelassenen Arzneistoff Imatinib vergleichbar. Anders als Imatinib, zeigt Dasatinib auch bei 32 der 33 bekannten Mutationen des Philadelphia-Chromosoms eine deutliche Wirksamkeit. Lediglich bei der Genmutation T315I ist eine Anlagerung an die spezifische Bindungsstelle der Tyrosinkinase offenbar nicht möglich.

4 Wirksamkeitsdauer im Test

Bei weit über 90 % der Patienten, die sich in einer chronischen Phase ihrer Erkrankung (CML) befanden, hielt die Wirkung von Dasatinib über ein Jahr an. Bei Patienten in der Akzelerationsphase der Chronisch myeloischen Leukämie blieben 82 % während einer mittleren Beobachtungszeit von 5 Monaten in der Remission. Knapp 100 % aller Patienten mit einer chronisch myeloischen Leukämie oder der Philadelphia-Chromosom-positive akuten lymphatischen Leukämie in der Blastenkrise erlitten im Laufe von 6 Monaten ein Rezidiv. Das progressionsfreie Überleben bei 15 Monaten lag bei 90 %, während das Gesamtüberleben 96 % betrug. Bei 87 % der Patienten war eine Dosisunterbrechung angezeigt, eine Absenkung der Gesamtdosis musste bei 73 % durchgeführt werden. Dabei betrug die durchschnittliche Tagesdosis an Dasatinib 101 mg.

5 Wirksamkeitsstudie

Im Juni des Jahres 2006 erfolgte die Veröffentlichung einer Phase-1-Studie, in der eine Dosis-Anpassung von Dasatinib an Patienten erprobt wurde, die eine Imatinib-Resistenz oder eine Unverträglichkeit aufwiesen. Von den 40 Patienten mit einer chronisch myeloischen Leukämie konnte bei 37 eine durch das Medikament hervorgerufene komplette hämatologische Remission festgestellt werden. Bei 31 von 44 Patienten in einer akzelerierten Phase der CML bzw. der Blastenkrise bzw. mit Philadelphia-Chromosom-positiver akuter lymphatischer Leukämie konnte ein signifikantes Ansprechen der Blutwerte auf die Therapie mit Dasatinib beobachtet werden. Das Fazit dieser Studie lautet: Durch Dasatinib eingeleitetes zytogenetisches Ansprechen bleibt bei Patienten mit CML in chronischer Phase (CP-CML), die auf Imatinib resistent sind oder es nicht vertragen, dauerhaft.

6 Nebenwirkungen

7 Zulassung

Dasatinib wird von Bristol-Myers Squibb hergestellt. Seine Zulassung als Arzneimittel erfolgte in den USA und der EU im Jahr 2006. Allerdings beschränkt sich das zugelassene Anwendungsgebiet derzeit noch auf Patienten mit Imatinib-Resistenz oder -Unverträglichkeit.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

8.292 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: