Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Carbocistein

Handelsnamen: Transbronchin u.a.
Synonyme: Carbocisteinum u.a.
Englisch: Carbocisteine

1 Definition

Carbocistein stellt ein schleimlösendes Arzneimittel aus der Gruppe der Expektoranzien dar. Der Wirkstoff wird bei Erkältungskrankheiten, speziell bei Atemwegserkrankungen mit zäher Schleimbildung und gestörtem Schleimabtransport verabreicht.

2 Indikationen

Die Hauptindikation stellt die chronische bzw. chronisch obstruktive Bronchitis dar. Weitere Indikationen sind:

3 Allgemeines

Das Arzneimittel wird in Form von Sirups, Granulaten, Kapseln oder Gels appliziert. Die Plasmahalbwertszeit beträgt ein bis drei Stunden.

4 Wirkmechanismus

Durch die Hemmung der schleimproduzierenden Becherzellen verändert Carbocistein die Zusammensetzung des Bronchialschleims und führt somit zu dessen Verflüssigung. Ein besserer Abtransport wird somit ermöglicht.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Tags:

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

0 Wertungen (0 ø)

1.572 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: