Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Anakinra

Handelsname: Kineret®

1 Definition

Anakinra ist ein rekombinant hergestellter, humaner Interleukin-1-Rezeptorantagonist aus der Gruppe der Immunsuppressiva.[1]

2 Aufbau

Der Wirkstoff wird gentechnologisch aus Escherichia coli-Stämmen isoliert und setzt sich aus 153 Aminosäuren zusammen. Er gleicht dem nativen, humanen IL-1-Rezeptorantagonisten mit Ausnahme der zusätzlichen Aminosäure Methionin am N-Terminus und der fehlenden Glykosylierung des Proteins.[2]

3 Wirkmechanismus

Interleukin-1 (IL-1) ist ein zentrales proinflammatorisches Zytokin, das als Mediator der Immunantwort dient. Daher spielt es auch bei Entzündungsprozessen wie der Synovitis eine wesentliche Rolle.[1] Anakinra neutralisiert die biologische Aktivität von Interleukin-1(IL-1) alpha und beta, indem es kompetitiv deren Bindung an den Rezeptor hemmt. Dadurch wird die Schwere einer Entzündung und der mit ihr verbundenen Symptome reduziert.

4 Pharmakokinetik

Die absolute Bioverfügbarkeit von Anakinra nach einer subkutanen Bolusinjektion von 70 mg beträgt rund 95 %. Die Eliminationshalbwertszeit liegt bei rund 4 bis 6 Stunden.[1]

5 Indikationen

Anakinra wird bei folgenden Indikationen eingesetzt:

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Anakinra die Entzündung und Schmerzen bei Patienten mit schwer zu behandelnden Gichtanfällen reduzieren kann. Derzeit (2022) ist Anakinra noch nicht zur Behandlung von Gicht zugelassen.[5]

6 Darreichungsform

Anakinra liegt in Form von Fertigspritzen vor. Eine Fertigspritze enthält 100 mg Anakinra/0,67 ml Injektionslösung.

7 Dosierung

  • Rheumatoide Arthritis: Die empfohlene Dosis Anakinra zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis beträgt 100 mg 1x täglich subkutan
  • CAPS: Anfangsdosis 1-2mg/kg 1x täglich subkutan; Erhaltungsdosis (leichtes CAPS): 1-2 mg/kg 1x täglich; Erhaltungsdosis (schweres CAPS): Dosissteigerung je nach therapeutischen Ansprechen innerhalb von 1-2 Monaten. Übliche Erhaltungsdosis: 3-4 mg/kg 1x täglich, Dosissteigerung bis maximal 8 mg/kg 1x täglich möglich
  • Still-Syndrom: 100 mg 1x täglich subkutan bei Körpergewicht ≥ 50kg, 1-2 mg/kg 1x täglich bei Körpergewicht < 50 kg; nach 1 Monat kann bei persistierenden systemischen Manifestationen die Dosis bei Kindern angepasst werden
  • FMF: 100 mg 1x täglich subkutan bei Körpergewicht ≥ 50kg, 1-2 mg/kg 1x täglich bei Körpergewicht < 50 kg[1]

Hinweis: Diese Dosierungsangaben können Fehler enthalten. Ausschlaggebend ist die Dosierungsempfehlung in der Herstellerinformation.

8 Nebenwirkungen

9 Wechselwirkungen

Die gleichzeitige Anwendung von Anakinra und Etanercept oder einem anderen TNF-α-Hemmer wird nicht empfohlen.[1]

10 Kontraindikationen

11 Zulassung

Anakinra ist in der EU seit 2002 zugelassen. Der Wirkstoff wird von Swedish Orphan Biovitrum vermarktet.[1]

12 Nutzenbewertung

Der Zusatznutzen einer Therapie mit Anakinra wird vom G-BA auf der Basis der vom IQWiG ausgewerteten Studienergebnisse wie folgt eingeordnet:

13 Kosten

Die Jahrestherapiekosten betragen rund 14.000 € pro Patient.[7]

14 Quellen

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 1,7 1,8 1,9 Fachinfo Anakinra abgerufen am 31.08.2018
  2. Gelbe Liste, Anakinra abgerufen am 31.08.2018
  3. RKI - Medikamentöse Therapie bei COVID-19, abgerufen am 03.02.2022
  4. Deutsche Apotheker Zeitung - Pharmakotherapie Gicht, abgerufen am 08.02.2022
  5. Tausche. Aktuelle Erkenntnisse zur Gicht – eine Nachlese vom eEULAR 2020, Aktuelle Rheumatologie, 2021
  6. IWIG Abschlussbericht abgerufen am 31.08.2018
  7. G-BA, abgerufen am 31.08.2018

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Februar 2022 um 19:08 Uhr bearbeitet.

Vielen Dank für die Anmerkung. Wir haben im Artikel ergänzt, dass Anakinra im Rahmen eines Off-Label-Use zur Behandlung von Gicht eingesetzt wird.
#2 am 08.02.2022 von Fiona Lorenzen (DocCheck Team)
Gast
Laut Immunologie VL wirkt Anakinra auch sehr gut bei Gicht
#1 am 07.02.2022 von Gast (Student/in der Humanmedizin)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: