Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Fertigspritze

1 Definition

Eine Fertigspritze ist eine steril verpackte Spritze, die bereits das gebrauchsfertige Arzneimittel zur Injektion enthält und daher die sofortige Applikation ermöglicht - ohne vorheriges Aufziehen des Wirkstoffs aus einer Ampulle.

siehe auch: Fertigpen

2 Aufbau

Fertigspritzen bestehen aus Glas oder speziellen Kunststoffen. Die üblicherweise für Einmalspritzen verwendeten Materialien (Polypropylen, Polyethylen) kommen nicht zum Einsatz, da die Spritze transparent sein muss, um den Inhalt überprüfen zu können. Darüber hinaus muss das Material eine möglichst geringe Gas- und Wasserdampfdurchlässigkeit aufweisen. Die Kanüle kann fest mit dem Spritzenkörper verschweißt sein oder separat aufgesteckt werden.

3 Vorteile

  • leichtere Handhabung
  • schnelle Anwendung
  • geringere Gefahr von Fehldosierungen
  • keine Kontamination durch Glassplitter der Ampulle

4 Nachteile

  • höhere Kosten
  • komplexere Verpackung

Fachgebiete: Pharmazie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

637 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: