Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Polypropylen

Englisch: polypropylene

1 Definition

Polypropylen, kurz PP, ist ein thermoplastischer Kunststoff, der mit einem Anteil von ca. 20% an der gesamten Kunststoffproduktion eine große Bedeutung hat.[1]

2 Herstellung

Polypropylen wird mithilfe des Ziegler-Natta-Verfahrens aus Propen-Monomeren hergestellt. Es handelt sich bei diesem Verfahren um eine koordinative Kettenpolymerisation. Als Katalysatoren kommen Aluminiumalkylen oder Titanhalogenide zum Einsatz.[2]

3 Eigenschaften

Polypropylen hat eine kristalline Struktur und ist isotaktisch. Sein Schmelzpunkt liegt bei etwa 160 °C, unterhalb von 0 °C wird es spröde. Es ist wasser- und luftundurchlässig und resistent gegen viele Chemikalien.[2]

4 Verwendung

Polypropylen wird hauptsächlich für die Verpackung von Lebensmitteln und von Medikamenten (Blister) eingesetzt. Seine thermoplastischen Eigenschaften machen es als Werkstoff attraktiv.[3] Als glasfaserverstärkter Kunststoff kommt es außerdem in der Automobilindustrie zum Einsatz.

5 Quellen

  1. PlasticsEurope: Plastics – the Facts 2017 Zugriff 12.07.2019
  2. 2,0 2,1 Joachim Buddrus; Bernd Schmidt: Grundlagen der Organischen Chemie; De Gruyter Verlag; 5. Auflage, 2015
  3. ThyssenKrupp Plastics: Technische Kunststoffe im Überblick, abgerufen am 12.07.2019

Fachgebiete: Chemie

Diese Seite wurde zuletzt am 12. Juli 2019 um 20:00 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

258 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: