Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nephroptose

(Weitergeleitet von Wanderniere)

Synonyme: Ren mobilis, Ren migrans, Senkniere, "Wanderniere"
Englisch: nephroptosis, hypermobile kidney

1 Definition

Unter einer Nephroptose versteht man eine abnorme Beweglichkeit der Nieren, bei der es im Stehen zu einer Senkung der Niere nach kaudal kommt.

2 Ätiologie

Die genauen Ursachen den Nephroptose sind unklar. Einige Autoren vermuten einen "Bindegewebsmangel" in der Nierengegend. Die Nephroptose tritt oft bei sehr schlanken Patienten (z.B. bei Magersucht) auf. Als mögliche Entstehungsmechanismen für den Schmerz wird eine Abknickung der Nierengefäße (tempöräre Ischämie) oder eine Dehnung der Nerven in der Beckengegend diskutiert.

3 Diagnose

4 Symptome

Die Nephroptose ist in den meisten Fälle asymptomatisch. In anderen Fällen kommt es zu:

5 Therapie

Die Therapie ist in der Regel konservativ. Bei Versagen erfolgt eine operative Fixierung der Nieren (Nephropexie), die offen oder mittels Retroperitoneoskopie erfolgen kann. Dadurch wird eine möglicherweise durch Kompression des Ureters bedingte Harnstauung beseitigt.

Tags:

Fachgebiete: Urologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

13 Wertungen (4 ø)

43.295 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: