Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Unterschenkelmuskulatur

Synonym: Unterschenkelmuskeln
Englisch: lower leg muscles, calf muscles

1 Definition

Die Unterschenkelmuskulatur ist eine am Unterschenkel gelegene Gruppe von Skelettmuskeln.

2 Anordnung

Die Unterschenkelmuskulatur lässt sich ontogenetisch und funktionell in zwei Gruppen gliedern: Extensoren und Flexoren.

Die Extensoren liegen an der vorderen und seitlichen Fläche des Unterschenkels und lassen sich nochmals untergliedern in:

Die Flexoren liegen auf der Rückfläche des Unterschenkels und werden durch ein tiefes Blatt der Unterschenkelfaszie (Fascia cruris) in oberflächliche und tiefe Flexoren geteilt.

Die Fascia cruris steht durch bindegewebige Septierungen mit dem Vorder- und Hinterrand der Fibula in Verbindung. So können als Muskelsepten das Septum intermusculare cruris anterius und das Septum intermusculare cruris posterius unterschieden werden.

Durch Verbindungen zwischen Faszienblättern, Membrana interossea cruris und den Septa intermuscularia werden am Unterschenkel drei Muskellogen voneinander abgegrenzt:

3 Einteilung

3.1 Extensorenloge

Alle Muskeln der Extensorenloge werden durch den Nervus fibularis profundus innerviert.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3.2 Flexorenloge

Die Flexorenloge des Unterschenkels wird in ihrer Gesamtheit auch als Wadenmuskulatur bezeichnet. Sie besteht aus:

Alle Muskeln der Flexorenloge werden durch den Nervus tibialis innerviert.

3.3 Fibularisloge

Beide Muskeln der Fibularisloge werden durch den Nervus fibularis superficialis innerviert.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

18 Wertungen (3.89 ø)

111.633 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: