Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Toluidinblau

Synonyme: Toluidinblau O, Toloniumchlorid, 3-Amino-7-(dimethylamino)-2-methylphenothiazin-5-ium-chlorid, N′,N′,2-trimethylphenothiazin-3,7-diaminchlorid

1 Definition

Toluidinblau ist ein blauer Farbstoff, der sowohl in der Histologie, in der medizinischen Diagnostik, als auch als Gegengift eine wichtige Rolle spielt. Insbesondere bei Vergiftungen, in denen Methämoglobin anfällt, ist die farbige Verbindung das Therapeutikum der Wahl.

2 Chemie

Die chemische Summenformel von Toluidinblau lautet:

  • C15H16ClN3S

Die Grundstruktur des Moleküls setzt sich aus drei direkt aneinander sitzenden Benzolringen zusammen; der Farbstoff gehört demnach zu den aromatischen Kohlenwasserstoffverbindungen. Bei Zimmertemperatur liegt Toluidinblau als dunkler Feststoff vor.

3 Anwendung in der Histologie

Im Gegensatz zu zahlreichen anderen farbigen Indikatoren ist Toluidinblau in der Lage, auch solche histologischen Präparate anzufärben, die in Epoxidharz eingelassen sind. Dem Farbstoff gelingt es, die Harzschicht zu durchdringen und das zu untersuchende Präparat unterschiedlich blau zu färben. Die Blautönung ist Ausdruck der Elektronendichte.

4 Anwendung in der Diagnostik

5 Anwendung als Antigift

Toluidinblau führt zu einer rascheren Reduktion von Methämoglobin; der Sauerstofftransport im Blut wird wieder effektiver.

Tags:

Fachgebiete: Chemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.33 ø)

13.238 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: