Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Titin

Synonym: Connectin

1 Definition

Das Titin ist ein wichtiges Strukturprotein des Sarkomers, der kleinsten kontraktilen Einheit einer Skelettmuskelfaser. Es heftet die Myosinfilamente elastisch an die Z-Scheiben.

2 Aufbau

Titin wird erst seit den 90er Jahren näher erforscht. Es handelt sich um ein Makromolekül, das aus rund 27.000 Aminosäuren aufgebaut ist und ein Molekulargewicht von fast 3 Millionen Dalton besitzt. Damit ist es das größte bekannte menschliche Protein.

Titin ist im Sarkomer in Form von Filamenten organisiert, die von den Z-Scheiben des Sarkomers bis zur M-Linie ziehen. Mit der Z-Scheibe sind die Titinfilamente über Alpha-Aktinin und Telethonin verbunden, das entgegengesetzte Ende der Filamente ist seitlich an den Myosinfilamenten befestigt. Dabei fixieren je 3-6 Titinfilamente ein Myosinfilament - neuere Forschungen (2008) gehen von 3 aus. Im Bereich der I-Bande weisen die Titinfilamente einen elastischen Abschnitt auf, der frei zwischen den Aktinfilamenten liegt und wie eine molekulare Feder wirkt. Hier besteht das Titinfilament aus globulären Modulen (Immunglobulin-artige Domäne) und der sogenannten PEVK-Region.

3 Aufgabe

Titinfilamente zentrieren die Myosinfilamente elastisch zwischen den Aktinfilamenten und sorgen damit für die Ruhespannung, Elastizität und Stabilität des Sarkomers. Sie wirken durch ihre Rückstellkraft einer übermäßigen Dehnung des Sarkomers entgegen.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

15 Wertungen (4.4 ø)

38.611 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: