Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sinus-cavernosus-Thrombose

1 Definition

Unter einer Sinus-cavernosus-Thrombose versteht man den Verschluss des Sinus cavernosus durch ein Koagel bzw. einen Thrombus. Sie ist eine Form der Sinusvenenthrombose.

2 Hintergrund

Die Sinus-cavernosus-Thrombose ist eine lebensbedrohliche Erkrankung.

3 Ursachen

Die Sinus-cavernosus-Thrombose entsteht durch die hämatogene Ausbreitung einer bakteriellen Entzündung im Rahmen einer Sinusitis frontalis oder einer Sinusitis sphenoidalis. Ein weitere Ursache ist die Ausbreitung von Weichteilentzündungen des oberen Gesichtsbereichs (z.B. Furunkel).

4 Symptome

5 Komplikationen

Darüber hinaus kann es zu kleinen Gehirnblutungen kommen, weil der Blutabfluss über die Venen und den Sinus gestört ist.

6 Therapie

Wurde die Thrombose durch eine bakterielle Entzündung verursacht, erhalten die Patienten intravenös Breitspektrumantibiotika. Gelingt die Identifikation des Erregers, kann eine gezielte Antibiotikatherapie angeschlossen werden.

Die Antikoagulation mit Heparin ist ebenso wie die Therapie mit Glukokortikoiden umstritten.

Fachgebiete: Neurologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

23 Wertungen (2.3 ø)

48.520 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: