Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rickettsia prowazekii

1 Definition

Rickettsia prowazekii ist ein humanpathogenes, obligat intrazelluläres Bakterium der Gattung Rickettsia und Erreger des epidemischen Fleckfiebers (Flecktyphus). Das stäbchenförmige Bakterium ist gramnegativ, oxidase- und katalasenegativ.

2 Vorkommen

Rickettsia prowazekii kommt weltweit vor. Als Reservoir dient vor allem der Mensch, aber auch das südliche Gleithörnchen.

3 Übertragung

Als Vektor dient typischerweise die Körper- bzw. Kleiderlaus. Die Infektion erfolgt durch Einreiben (Kratzen) von infiziertem Läusekot in juckende Bisstellen der Haut.

4 Klinik

Die Infektion mit Rickettsia prowazekii hat einen grippeähnlichen Krankheitsverlauf mit Auftreten von Fleckfieber-Roseolen. Zusätzlich kann eine Enzephalitis auftreten.

Nach Jahren kann es gelegentlich zu einem Spätrezidiv der Erkrankung kommen, der so genannten Brill-Zinsser-Krankheit.

5 Differentialdiagnose

6 Therapie

Therapeutisch behandelt man die Infektion mit einem Antibiotikum aus der Gruppe der Tetrazykline (z.B. Doxycyclin).

Diese Seite wurde zuletzt am 20. August 2019 um 16:15 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4 ø)

4.483 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: