Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pulpitis

1 Definition

Bei der Pulpitis handelt es sich um eine Entzündung der Pulpa, des zentralen Gefäß- und Nervenbündels der Zähne.

2 Hintergrund

Alternativ zum Begriff "Pulpitis" wird auch der Terminus "Endodontitis" verwendet. Er drückt aus, dass es sich um eine Entzündung des gesamten Zahninneren handelt, die nicht nur die Pulpa, sondern auch das umgebende Dentin einbezieht.

3 Pathophysiologie

Eine Pulpitis wird meist durch Stoffwechselprodukte von Bakterien im Rahmen einer Karies verursacht. Sie können über die Dentintubuli auch schon vor Erreichen des Pulpenkavums eine Reaktion der Pulpa auslösen.

In der frühen Phase der Entzündung ist eine Ausheilung durch Beseitigung des Reizes möglich. Bei einer fortgeschrittenen Entzündung kommt es häufig zu einer Nekrose der Pulpa, da sich das mit der Entzündung verbundene Ödem im Pulpenkavum nicht ausdehnen kann und so die Blutversorgung der Pulpa abschnürt. In diesem Fall muss das infizierte Gewebe durch eine Trepanation und anschließende Wurzelkanalbehandlung entfernt werden.

Fachgebiete: Zahnmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.67 ø)

7.814 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: