Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nitroxolin

Handelsname: Cysto-saar®

1 Definition

Nitroxolin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der 8-Hydroxychinolin-Derivate, der als Antibiotikum und Antimykotikum eingesetzt wird.

2 Wirkmechanismus

Der genaue Wirkmechanismus ist nicht bekannt. Nitroxolin soll u.a. in Biofilmen Chelate mit Eisen- (Fe2+) und Zinkionen (Zn2+) bilden und dadurch den Immunzellen Zugang zu Erregern ermöglichen, die sonst unerreichbar wären.

3 Indikation

Nitroxolin wird in der entsprechenden Leitlinie als Mittel der ersten Wahl zur Behandlung der akuten unkomplizierten Zystitis (AUZ) empfohlen.[1] Darüber hinaus wird es zur Rezidivprophylaxe von Harnwegsinfekten eingesetzt.

4 Nebenwirkungen

5 Zulassung

Nitroxolin wurde bereits 1967 in den deutschen Markt eingeführt. International wird der Wirkstoff kaum eingesetzt.

6 Weblinks

7 Quellen

  1. AWMF-Leitlinie: Epidemiologie, Diagnostik, Therapie, Prävention und Management unkomplizierter, bakterieller, ambulant erworbener Harnwegsinfektionen bei erwachsenen Patienten

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

1.182 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: