Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nitroxolin

Handelsname: Cysto-saar®

1 Definition

Nitroxolin ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der 8-Hydroxychinolin-Derivate, der als Antibiotikum und Antimykotikum eingesetzt wird.

2 Wirkmechanismus

Der genaue Wirkmechanismus ist nicht bekannt. Nitroxolin soll u.a. in Biofilmen Chelate mit Eisen- (Fe2+) und Zinkionen (Zn2+) bilden und dadurch den Immunzellen Zugang zu Erregern ermöglichen, die sonst unerreichbar wären.

3 Indikation

Nitroxolin wird in der entsprechenden Leitlinie als Mittel der ersten Wahl zur Behandlung der akuten unkomplizierten Zystitis (AUZ) empfohlen.[1] Darüber hinaus wird es zur Rezidivprophylaxe von Harnwegsinfekten eingesetzt.

4 Nebenwirkungen

5 Zulassung

Nitroxolin wurde bereits 1967 in den deutschen Markt eingeführt. International wird der Wirkstoff kaum eingesetzt.

6 Weblinks

7 Quellen

  1. AWMF-Leitlinie: Epidemiologie, Diagnostik, Therapie, Prävention und Management unkomplizierter, bakterieller, ambulant erworbener Harnwegsinfektionen bei erwachsenen Patienten

Diese Seite wurde zuletzt am 23. Oktober 2018 um 18:41 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

5.010 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: