Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Katatone Schizophrenie

von altgriechisch: κατά ("katá") - herab, entlang und τόνος ("tónos") - Spannung, Anspannung

1 Definition

Die katatone Schizophrenie ist ein seltenes, aber schweres Krankheitsbild aus dem schizophrenen Formenkreis, das durch psychomotorische Störungen imponiert.

2 Klinik

2.1 Neurologische Symptome

Die Leitsymptome sind Katalepsie, Katatonie und Flexibilitas cerea. Betroffene weisen meist seltsame Haltungen oder stereotype Bewegungsmuster auf - manchmal für mehrere Stunden. Sie befinden sich oft in einem völlig stuporösen Zustand, in dem sie traumähnliche Halluzinationen und Wahnszenarien erleben. Meist sind Betroffene in solch einem Zustand verbal nicht mehr zu erreichen. Dieser Stupor kann allerdings raptusartig in Erregungszustände mit plötzlichen, tätlichen Angriffen auf Mitmenschen übergehen. Als weitere Symptome können auftreten:

2.2 Allgemeinsymptome

Während der Katatonie tritt in der Regel eine erhöhte Körpertemperatur auf, die klinisch regelmäßig gemessen werden muss, ebenso wie der CK-Wert. Beides kann sehr hohe, behandlungsbedürftige Höchstwerte erreichen. Es ist auf regelmäßige Temperaturkontrollen, ausreichende Flüssigkeitszufuhr und Kontrollen des CK-Wertes zu achten.

3 Risikofaktoren

4 Diagnose

Die Diagnosestellung erfolgt aufgrund des klinischen Bildes. Folgende Symptome müssen vorhanden sein:

Der Patient muss eindeutig psychomotorische Störungen aufweisen.

5 Differenzialdiagnose

Differenzialdiagnostisch kommen auch ein malignes neuroleptisches Syndrom (MNS) oder Fieber bei unklarem Infekt in Frage. Da das MNS lebensgefährliche Folgen haben kann, sollte - neben der Suche nach dem Infektionsort - auch eine Bestimmung der Kreatinkinase erfolgen.

6 Therapie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (5 ø)

65.050 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: