Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Echolalie

Synonym: Echophrasie
Englisch: echolalia, echo speech (meist auf die physiologische Echolalie bezogen)

1 Definition

Als Echolalie bezeichnet man die automatische, zwanghafte Nachahmung und Wiederholung von Gehörtem ("Papageiensprechen").

Den pathologischen Zwang, die eigenen Worte zu wiederholen, bezeichnet man als Palilalie.

2 Hintergrund

Die Echolalie ist bei Säuglingen zwischen dem 9. und dem 15. Monat physiologisch und dient vermutlich dem Spracherwerb durch Wiederholung von Gehörtem. In gesteigertem Maße kann sie auf einen frühkindlichen Autismus hindeuten.

Bei Erwachsenen kommt die Echolalie neben anderen Echomatismen pathologischerweise bei einigen Formen der Schizophrenie, beim Tourette-Syndrom, sowie bei Dementia senilis vor.

Tags: ,

Fachgebiete: Neurologie, Psychiatrie

Diese Seite wurde zuletzt am 25. Juni 2008 um 09:36 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

18 Wertungen (3.44 ø)

46.330 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: