Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Palilalie

1 Definition

Die Palilalie ist ein verbaler Tic, der beim Tourette-Syndrom auftreten kann. Man versteht darunter den pathologischen Zwang zum Wiederholen der eigenen Worte.

2 Hintergrund

Die Palilalie zählt wie die Echolalie zu den repetitiven Sprachphänomenen (verbale Tics). Sie tritt bei verschiedenen neurologischen bzw. psychiatrischen Erkrankungen auf. Dazu zählen zum Beispiel:

Die Palilalie kann auch das unspezifische Zeichen einer Hirnschädigung sein.

Tags:

Fachgebiete: Neurologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
3 Wertungen (3 ø)

9.308 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: