Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Stimmenhören

1 Definition

Stimmenhören ist eine Form der akustischen Halluzination. Es kann passager im Rahmen akuter Psychosen auftreten, aber auch chronisch wie z.B. beim schizophrenen Residuum.

Stimmenhören ist als komplexe akustische Halluzination von den Akoasmen abzugrenzen, bei denen einfache Geräusche wie lautes Knallen, Zischen oder Heulen wahrgenommen werden.

2 Symptome

Diese Stimmen können dem Betroffenen bekannt oder fremd sein, freundlich zugewandt bis bedrohlich, männlich, weiblich oder gar geschlechtslos. Man unterscheidet zwischen

  • kommentierenden Stimmen: kommentieren die Handlungen des Erkrankten
  • dialogisierenden Stimmen. sprechen den Erkrankten direkt an
  • imperativen Stimmen: geben dem Erkrankten Befehle
Ich höre gerade auch eine Stimme. Und die sagt mir, dass wir Ihren Kommentar löschen sollten.
#2 vor 9 Tagen von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
Stimmen sind real. Es ist gegen alle Naturgesetze, daß etwas "akkustisch" als "Halluzination" wahrgenommen wird. Dies ist eine Theorie von Forschern, die selber nie Stimmen gehört haben. Siehe die aktuelle Bucherscheinung. Nur was man selber erlebt hat, kann man beurteilen und bewerten. Warum kommen denn Medien nicht in die Psychiatrie? Es sind nur die Unwissenden und 'geistig Beschränkten', welche dem psychiatrischen System ausgeliefert sind. Siehe der neue Artikel hierzu.
#1 vor 12 Tagen von Corinna Hübener (Nichtmedizinische Berufe)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

870 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: