Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

GK2 - Angeborene Fehlbildungen des Harnsystems

1 Einleitung

Die folgende Auflistung enthält die im GK2 des IMPP bzw im ICD-10 aufgeführten Krankheitsbilder der "Angeborene Fehlbildungen des Harnsystems".

2 Hinweis

Die ICD-Hauptgruppen des GK2 wurden hier weiter aufgeschlüsselt, um die dahinter stehenden, einzelnen Krankheitsbilder bzw. -bezeichnungen aufzudecken. Es wird keine Aussage darüber getroffen, welche Relevanz ihnen das IMPP jeweils zuweist.

Im Textkasten "Essentielle Lernthemen" werden jedoch häufiger vom IMPP abgefragte Themen zusammengestellt, um den Blick des Lernenden für das Wesentliche zu schärfen.

3 Krankheitsbilder

Der Systematik der ICD-10 folgend, gehen folgende Krankheitsbilder in den Gegenstandskatalog ein. Relevante Artikel aus dem Flexikon sind mit Verweisen versehen.

Die weitere Unterteilung erfolgt der Systematik des ICD-10 folgend in die Untergruppen Q60-Q64.

3.1 Q60 Nierenagenesie und sonstige Reduktionsdefekte der Niere

Die Untergruppe Q60 umschreibt die Nierenagenesie, als Fehlen der Niere.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • Q60.0 - Nierenagenesie, einseitig
  • Q60.1 - Nierenagenesie, beidseitig
  • Q60.2 - Nierenagenesie, nicht näher bezeichnet
  • Q60.3 - Nierenhypoplasie, einseitig
  • Q60.4 - Nierenhypoplasie, beidseitig
  • Q60.5 - Nierenhypoplasie, nicht näher bezeichnet
  • Q60.6 - Potter-Syndrom

3.2 Q61 Zystische Nierenkrankheit

Die Untergruppe Q61 umschreibt die Formen der Nierenzysten.

  • Q61.0 - Angeborene solitäre Nierenzyste
    • Zyste der Niere (angeboren) (solitär)
  • Q61.1 - Polyzystische Niere, autosomal-rezessiv
    • Infantiler Typ
  • Q61.2 - Polyzystische Niere, autosomal-dominant
    • Erwachsenentyp
  • Q61.3 - Polyzystische Niere, nicht näher bezeichnet
  • Q61.4 - Nierendysplasie
  • Q61.5 - Medulläre Zystenniere
    • Schwammniere o.n.A.
  • Q61.8 - Sonstige zystische Nierenkrankheiten
    • Fibrozystische Niere
    • Fibrozystische Nierendegeneration oder -krankheit
  • Q61.9 - Zystische Nierenkrankheit, nicht näher bezeichnet
    • Meckel-Gruber-Syndrom

3.3 Q62 Angeborene obstruktive Defekte des Nierenbeckens und angeborene Fehlbildungen des Ureters

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • Q62.0 - Angeborene Hydronephrose
  • Q62.1 - Atresie und (angeborene) Stenose des Ureters
    • Angeborener Verschluss Ureter
    • Angeborener Verschluss Uretermündung
    • Angeborener Verschluss ureteropelviner Übergang
    • Undurchgängigkeit des Ureters
  • Q62.2 - Angeborener Megaureter
    • Angeborene Dilatation des Ureters
  • Q62.3 - Sonstige (angeborene) obstruktive Defekte des Nierenbeckens und des Ureters
    • Angeborene Ureterozele
  • Q62.4 - Agenesie des Ureters
    • Fehlen des Ureters
  • Q62.5 - Duplikatur des Ureters
    • Ureter akzessorisch
    • Ureter doppelt
  • Q62.6 - Lageanomalie des Ureters
    • Deviation Ureter oder Uretermündung
    • Ektopie Ureter oder Uretermündung
    • Implantation, anomal Ureter oder Uretermündung
    • Verlagerung Ureter oder Uretermündung
  • Q62.7 - Angeborener vesiko-uretero-renaler Reflux
  • Q62.8 - Sonstige angeborene Fehlbildungen des Ureters
    • Anomalie des Ureters o.n.A.

3.4 Q63 Sonstige angeborene Fehlbildungen der Niere

Die Untergruppe Q63 umfasst die Fehlbildungen der Niere, die nicht den vorangegangenen Gruppen zugeordnet werden konnten.

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • Q63.0 - Akzessorische Niere
  • Q63.1 - Gelappte Niere, verschmolzene Niere und Hufeisenniere
  • Q63.2 - Ektope Niere
    • Angeborene Nierenverlagerung
    • Malrotation der Niere
  • Q63.3 - Hyperplastische Niere und Riesenniere
  • Q63.8 - Sonstige näher bezeichnete angeborene Fehlbildungen der Niere
    • Angeborene Nierensteine
  • Q63.9 - Angeborene Fehlbildung der Niere, nicht näher bezeichnet

3.5 Q64 Sonstige angeborene Fehlbildungen des Harnsystems

Nach ICD-10 werden unterschieden:

  • Q64.0 - Epispadie
  • Q64.1 - Ekstrophie der Harnblase
  • Q64.2 - Angeborene Urethralklappen im hinteren Teil der Harnröhre
  • Q64.3 - Sonstige Atresie und (angeborene) Stenose der Urethra und des Harnblasenhalses
  • Q64.4 - Fehlbildung des Urachus
    • Prolaps des Urachus
    • Urachusfistel
    • Urachuszyste
  • Q64.5 - Angeborenes Fehlen der Harnblase und der Urethra
  • Q64.6 - Angeborenes Divertikel der Harnblase
  • Q64.7 - Sonstige angeborene Fehlbildungen der Harnblase und der Urethra
  • Q64.8 - Sonstige näher bezeichnete angeborene Fehlbildungen des Harnsystems
  • Q64.9 - Angeborene Fehlbildung des Harnsystems, nicht näher bezeichnet

Siehe auch: FlexiReader: GK2 - Das Hammerexamen

Tags: , , , , , ,

Fachgebiete: Medizinstudium

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

4 Wertungen (4 ø)

9.889 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: