Das Medizinlexikon zum Medmachen

Summer Break: vom 24.07. bis 12.08.2015 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Summer Break: vom 24.07. bis 12.08.2015 steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Vom 24. September bis 12. August steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Summer Break

Liebe Autoren,

es ist leider wahr: Wir sind einfach an den Strand gefahren, ohne euch Bescheid zu sagen. Denn auch unsere fleißigen Lektoren brauchen mal eine Pause. Deswegen steht das Flexikon von 24.07. bis 12.08.2015 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 13. August kann wieder herzhaft ergänzt und geändert werden.

Unser Tipp: Geht auch mal schwimmen. Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr bald wieder kommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Zytokine

Synonyme: Cytokine
Englisch: cytokine

1 Definition

Zytokine sind vom menschlichen Körper produzierte regulatorische Eiweiße (Peptide), die der Steuerung der Immunantwort dienen. Sie werden von Makrophagen, B-Lymphozyten, T-Lymphozyten, natürlichen Killerzellen (NKs) und Fibroblasten gebildet.

2 Physiologie

Zytokine entfalten eine autokrine, parakrine und endokrine Wirkung, die in der Bildung sehr komplexer homöostatischer Netzwerke mündet.

3 Einteilung

Man unterscheidet unter anderem folgende Gruppen von Zytokinen:

3.1 Interleukine

3.2 Interferone

3.3 Tumornekrosefaktoren

3.4 Kolonienstimulierende Faktoren

3.5 Zytokine und ihre Funktion

Übersicht über die einzelnen Zytokine und ihre Funktionen:

 Zytokin    Entstehungsort    Effekt
IL-1 Makrophagen,
B-Lymphozyten
proinflammatorisch, Aktivierung anderer Zyktokine, Aktivierung von B- und T-Lymphozyten sowie Natürlichen Killerzellen, Freisetzung von Prostaglandinen, Aktivierung der Gerinnungskaskade, u.a.
IL-2 T-Lymphozyten Aktivierung von Lymphozyten
IL-4 T-Lymphozyten Förderung der IgE-Produktion durch Aktivierung von B-Lymphozyten, Degranulation von Mastzellen
IL-10 Makrophagen, Lymphozyten Hemmung von T-Zell-Proliferation, Hemmung der Synthese anderer Zytokine
IFNα Leukozyten, natürliche Killerzellen, Fibroblasten pyrogen, antiviral, Hemmung der T-Zell-Proliferation, Verringerung der HLA-II-Expression
IFNβ Leukozyten, natürliche Killerzellen, Fibroblasten pyrogen, antiviral, Hemmung der T-Zell-Proliferation, Verringerung der HLA-II-Expression
IFNγ Leukozyten, natürliche Killerzellen, Fibroblasten antiviral, Unterstützung der Makrophagen
TNFα Makrophagen pyrogen, Aktivierung der Gerinnungskaskade, gesteigerte Phagozytose
TNFβ T-Lymphozyten pyrogen, Aktivierung der Gerinnungskaskade, gesteigerte Phagozytose
G-CSF Monozyten,
T-Zellen, Makrophagen
gesteigerte Myelopoese
GM-CSF Monozyten, Makrophagen Steigerung von Phagozytose und Zytotoxizität, Differenzierung hämatopoetischer Stammzellen
M-CSF Makrophagen Steigerung von Phagozytose und Zytotoxizität, Differenzierung hämatopoetischer Stammzellen

4 Zytokinrezeptoren

Man unterscheidet sieben Gruppen von Zytokinrezeptoren:

  1. Hämatopoetin-Rezeptorfamilie, Rezeptoren für IL-2, IL-3, IL-4, IL-5, IL-7, IL-9, IL-11, IL-12,IL-13, IL-15
    EPO, TPO, LIF, G-CSF, GM-CSF
  2. Interferon-Rezeptorfamilie, Rezeptoren für IFNa/b, IFNg, IL-10
  3. TNF-Rezeptorfamilie (death receptors), Rezeptoren für TNFα, TNFβ, FasL, CD27, CD30, CD40 (Trimere Rezeptoren)
  4. Immunglobulin(Ig)-Superfamilie-Rezeptoren,
    Rezeptoren für IL-1a, IL-1b (aber auch BCR, TCR, MHC u.a.)
  5. Tyrosinkinase-Rezeptoren,
    Rezeptoren für M-CSF, SCF
  6. Serin-/Threoninkinase-Rezeptoren, Rezeptoren für TGFβ u.a.
  7. Chemokin-Rezeptoren (7TMHR)

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicken Sie hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
41 Wertungen (3.98 ø)
Teilen

130.620 Aufrufe

Copyright ©2015 DocCheck Medical Services GmbH
DocCheck folgen: