Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Lymphozyt

Englisch: lymphocyte

1 Definition

Lymphozyten sind eine Untergruppe der Leukozyten. Ihre Hauptaufgabe besteht in der gezielten Abwehr von Fremdstoffen insbesondere von Infektionserregern. Ihre Aktivität richtet sich aber auch gegen veränderte körpereigene Zellen z.B. Tumorzellen.

2 Hintergrund

Die Vorläuferzellen der Lymphozyten stammen aus dem Knochenmark, die weitere Entwicklung verläuft in Lymphknoten, Milz und anderen lymphatischen Organen. Über die Lymphgefäße gelangen sie auch in das Blut und wandern in andere Gewebe ein.

3 Einteilung

3.1 ...nach Funktion

Die Lymphozyten des peripheren Bluts können labormedizinisch durch eine Lymphozytensubgruppenbestimmung differenziert werden.

3.2 ...nach Lokalisation

4 Klinik

Eine pathologische Erhöhung der Lymphozyten nennt man Lymphozytose, eine pathologische Verminderung Lymphopenie.

Im Text steht ja auch nicht, dass sie dort gebildet werden, sondern dass sie dort reifen. Das ist ein Unterschied. Alle Lymphozyten stammen letztlich aus den Stammzellen des Knochenmarks.
#2 am 11.06.2013 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
Unter Punkt 3 ist wohl ein Fehler unterlaufen. B-Lymphozyten werden meines Wissens nicht im MALT gebildet, sondern im Knochmark (die BILDUNG passiert ja auch eig. im primären lymphatischen Organ, MALT gehört ja zum sekündären und damit zur Vermehrung/Verteilung).
#1 am 27.02.2013 von Johannes Thies (Student)

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

39 Wertungen (4.08 ø)
Teilen

187.468 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: